Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B3869 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Alfred Escher an Josef Zingg, Zürich, Sonntag, 17. Dezember 1865

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt

Hochgeachteter Herr Schultheiß!

Peyer wird nun also, ohne irgendwelche Erklärungen abgegeben zu haben, einfach von Lugano abgereist sein.

Es scheint mir, Koller könnte gegenwärtig, wenn er Hrn. Rombaux bei Anfertigung der graphischen Darstellung der Verkehrsgebiete der verschiedenen Alpenpässe zur Seite stünde, dem Gotthardprojecte sehr wesentliche Dienste leisten. Wollen Sie mit H. Schmiedlin, der morgen bei Ihnen vorsprechen dürfte, hierüber Rückspra| che nehmen. Es ist möglich, daß Hr. Sch. es für überflüssig hält. Dieß wäre aber für mich noch nicht entscheidend. Diese graphische Darstellung wird der, weit bequemste, auch entscheidenste Leitfaden der öffentlichen Meinung in Italien werden. Sie hat darum in meinen Augen eine sehr große Wichtigkeit. Mir will es scheinen, Hr. Koller sollte sich bei dieser Arbeit von Rombeaux zu betheiligen suchen & zu diesem Ende hin nach Florenz gehen. Hr. Director Stoll theilt meine Ansicht in vollem Maaße.

Ich glaube, der Ausschuß sollte nun doch zusammentreten & ich er| laube mir, eine Einberufung auf künftigen Mittwoch Mittags 12 Uhr nach Olten in Anregung zu bringen. Nicht daß gerade «viele Geschäfte» im gewöhnlichen Sinne des Wortes zur Abwandlung vorlägen. Es scheint mir aber, daß der Ausschuß die Situation, wie sie im Ctn. Tessin geworden ist, zum Gegenstand einer Berathung machen müsse. Dann könnte auch die oben berührte Reise des Hr. Koller, wenn Sie nicht vorher verfügen sollten, zur Verhandlung gebracht werden, sowie die Honorirung der Hr. Beckh & Gerwig u. s. f.

Alles auf mündliche Besprechung | verschiebend, was ich mit Ihnen Angesichts der obwaltenden Conjuncturen zu verhandeln wünschen würde, verbleibe ich in ausgezeichneter Hochachtung

Ihr freundschaftlich ergebene

Dr A Escher

Zürich
17 Dezbr 65

Kommentareinträge

Nachträgliche Notiz oben rechts auf Seite 1 von dritter Hand: «v. 17. Dec. 1865.»

Kontexte