Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B3866 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Samstag, 2. Dezember 1865

Schlagwörter: Grosser Rat LU, Regierungsrat LU, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur)

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich gebe mir die Ehre Ihnen in An lage zwei Briefe, die ich aus Florenz erhalten habe, sowie einen neuer lichen Bericht des Hrn. Landammann Styger mitzutheilen. Die Bedingungen, welche von der Bezirksgemeinde Schwyz an die Subvention geknüpft werden wollen, sind wieder fatal, aber werden sich jetzt nicht wohl mehr beseitigen laßen. –

Der hiesige Regierungsrath hat heute nach mehrstündiger Diskußion den Beschluß der Stadtgemeinde Luzern auf eine Subvention v. 800,000 fs. | mit allen gegen eine Stimme genehmigt & die Caßationsbe schwerde abgewiesen. Wahr scheinlich wird die Sache nun zu nächst an den Großen Rath ge bracht, da ich nicht glaube, daß Hr. Segeßer sich durch die Diskußion eines Beßern habe belehren laßen. –

Genehmigen Sie den erneuten Ausdruk ausgezeichnetster Hochachtung v. Ihrem

freundschaftlich ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 2 Dec. 1865.

Kontexte