Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B3785 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Sonntag, 11. Juni 1865

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Presse (allgemein)

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich beeile mich Ihnen in Anlage das Schreiben des Hrn. Koller v. 8. dieß, das ich diesen Morgen erhalten habe, zur Kenntnißnahme zu übermachen. Es scheint mir, daß die in diesem Briefe enthaltenen Mittheilungen nicht derart sind, um eine sofortige Wiederbesammlung des Ausschußes zu erfordern, sondern ich gedenke die nähern Mittheilungen über die Vorgänge abzuwarten, welche in der gestrigen Depesche angedeutet wurden & über welche sich der beiliegende Brief noch nicht verbreitet. – Die «Italie» mit der Rede von Jacini & die no des Corriere Mercantile mit dem Artikel von Boccardo, wovon in dem Briefe die Rede ist, habe ich gestern dem Hrn. Generalsekretär zugestellt. –

Ich erlaube mir, noch ein diesen Morgen einge| angenes Schreiben der Bernischen Eisenbahndirektion beizuschließen. Sie werden wohl damit einverstanden sein, daß der Direktion die noch gewünschten Materialien zugestellt werden & vielleicht die Güte haben, das Schreiben sodann in diesem Sinne dem Generalsekretariat zu übermitteln. –

Mit der erneuten Versicherung ausgezeichnetster Hochachtung verbleibe

Ihr freundschaftlich ergebener:

J. Zingg.

Luzern den 11. Juni 1865.