Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B3637 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_053

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Montag, 20. Juni 1864

Schlagwörter: Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Gotthardbahnprojekt

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

In Beantwortung Ihrere geschätzten Zuschrift vom 18. d. beehre ich mich Ihnen in Kürze mitzutheilen, daß ich dem Hrn. Oberbaurath Gerwig zur Besprechung der von Ihnen bezeichneten Fragen bereits eine Zusammenkunft vorgeschlagen habe. Wenn es mir möglich ist, werde ich Sie vor dem Rendez–vous noch auf einige Augenblike besuchen; jedenfalls werde ich Ihnen von dem Ergebniße der Unterredung sofort Bericht erstatten.|

Von dem Berichte des Hrn. Peyer- Imhof, deßen gefällige Mittheilung ich Ihnen bestens verdanke, habe ich mit großem Intereße Kenntniß genommen. Gestatten Sie mir, den Brief noch einen Tag zurükzubehalten, um ihn nochmals aufmerksam zu durchgehen. –

Von den Hhr. Prof Studer & A. Escher v. der Linth habe ich bereits einige «geologische Bemerkungen zu dem Entwurfe einer Gotthardtbahn» erhalten, sammt den gewünschten geologischen Profilen. Ich habe mir die Freiheit genommen, dieselben sofort dem Hrn. Ing. | Koller zum weitern Gebrauch zu übersenden, mit der Einladung, das Gutachten copieren zu laßen, um sodann auch dem Ausschuße davon Kenntniß geben zu können.

Inzwischen verbleibe in ausgezeichneter Hochachtung

Ihr freundschaftl. ergebener

J. Zingg.

Luzern d. 20 Juni 1864.