Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B3629 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_053

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Sonntag, 15. Mai 1864

Schlagwörter: Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Grosser Rat TI, Zürich-Zug-Luzern-Bahn (ZZL)

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich erstatte Ihnen meinen besten Dank für die freundliche Mittheilung, welche Sie mir gestern haben zukommen laßen. Die Nachricht war mir um so erfreulicher, als ich eher eine gegentheilige Entscheidung des Großen Rathes des Kantons Teßin erwartet hatte. Großrath Forni ist meines Wißens ein sehr eifriger Freund des Gotthardt & hat sich seit Jahren sehr lebhaft für denselben bethätigt. Hr. Fogliardi dürfte vielleicht nicht der letzte Candidat für die erledigte Bundesrathstelle werden. –

In Beziehung auf den Zeitpunkt des | Zusammentritts des Gotthardtausschußes & der Commission zur Besprechung des Bekh'schen Gutachtens gewärtige ich Ihre gefällige Mittheilung. Ich denke mir übrigens, daß Sie gegenwärtig durch die bevorstehende Eröffnung der Eisenbahn ZürichZugLuzern so vielseitig in Anspruch genommen werden, daß wir die Sitzungen wohl etwas verschieben müßen. –

Aus Bern habe ich keine weitern Mittheilungen erhalten.

Genehmigen Sie beinebens die erneute Versicherung freundschaftlicher Hochachtung

v. Ihrem ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 15. Mai 1864.