Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B3543 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_053

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Freitag, 30. Oktober 1863

Schlagwörter: Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Gotthardbahnprojekt, Personelle Angelegenheiten

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Meinen besten Dank für Ihre gefälligen Mittheilungen über die Situation in Zürich, die mir ebenso erfreulich, als v. Intereße waren. –

Diesen Morgen erhielt ich von Hrn. Oberingenieur Bekh beifolgenden Bericht über seine Besprechung mit Hrn. Hamersdam, der auch bei dieser Expertise die Eigenthümlichkeit der englischen Nation scheint bewahren zu wollen. Von Locarno aus telegraphirten mir gestern Hamersdam & sein Begleiter Bridgeman, ob sie| nicht eine Copie der Gotthardtpläne zur Uebersendung an ihren Oberingenieur in London erhalten könnten, nebst Blatt XIII. der Karten v. Dufour, [d?]as noch nicht erschienen ist. Unsere Copien sind aber noch nicht ganz fertig & ich habe daher einstweilen noch keine Zusicherung gegeben, obschon es mir scheint, es wäre angemeßen dem Wunsche sobald möglich zu entsprechen. –

Anläßlich soll ich Sie mit einer Bitte belästigen. Ein Hr Blaize– Schnieper in Hier, gebürtig aus dem Waadtlande & hier verheirathet und etablirt, hat mich gebeten, ihn für eine Stelle auf dem hiesigen| Bahnhof, sei es als Caßier, Güterexpedient oder eine ähnl. Stelle, zu empfehlen. Hr. RR. Dula, mit dem ich mich diesfalls besprochen, ist der Meinung man dürfe Hrn. Blaize durchaus empfehlen. Diesen Sommer besorgte Hr. Blaize das Paßagierbüreau der Postfiliale neben dem Schweizerhof & der Hr. Postdirektor erklärte mir, daß er mit deßen Leistungen sehr zufrieden sei. Hr. Bl. wünschte sich Ihnen persönlich vorzustellen &; läßt Sie durch mich bitten, gefälligst Tag & Stunde bezeichnen zu wollen, wann dieß geschehen könnte.

Mit ausgezeichneter Hochachtung & freundschaftl. Gruß verbleibe

Ihr ergebener

J. Zingg.

Luzern d. 30. 8b 1863.