Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B3515 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_053

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Samstag, 5. Dezember 1863

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Grosser Rat LU, Personelle Angelegenheiten

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich gebe mir die Ehre, Ihnen in Beilage ein Schreiben zu übermachen, das ich soeben v. Hrn. Cecovi in Locarno erhalten habe.

Letzter Tage wurde ich von Hrn. Homerdam, der sich auf der Rükreise nach England befindet, mit einem Besuche beehrt. Er wünschte namentlich zu wißen, wann & wo die vom Ausschuße bestellten Experten zusammentreten & erklärte sich bereit, sich ebenfalls einzufinden, wenn seine Anwesenheit von den Experten gewünscht werde. Auf meine| Anfrage über seinen Befund in Betreff des Gotthardtpaßes bemerkte er mir, daß er nicht im Falle gewesen sei, sich mit dem Projekte einläßlicher zu befaßen, da ihn die Teßinischen Bahnen besonders in Anspruch genommen haben. – Hr. Wetli schreibt mir, daß ihm die Eigenschaften des Hrn. Homersham noch unklar vorkommen, wenigstens habe er sich im Teßin noch nicht als Ingenieur gezeigt. –

Genehmigen Sie bei diesem Anlaße die erneute Versicherung ausgezeichneter Hochachtung von Ihrem

ganz ergebenen

J. Zingg.

Luzern den 5 Dec. 1863.|

P. S. Der Große Rath hat die Sitzung auf den 18. Jänner vertagt; die Motion des Hrn. Steiger wurde vom Hrn. Präsidenten nicht in Behandlung gebracht.

Obiger.