Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B3504 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_053

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Mittwoch, 30. Dezember 1863

Schlagwörter: Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Gotthardbahnprojekt

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich verdanke Ihnen bestens die geschätzten Mittheilungen, welche Sie mir mit Ihrer verehrlichen Zuschrift vom 28 [fl. Mts ?] haben zukommen laßen & beehre mich, Ihnen hinwieder ein mir soeben von Hrn. [Cecovi ?] übersandtes Schreiben sammt beigefügtem Prospekt der «Europäischen Central-Eisenbahngesellschaft» zu übermachen. Hrn. Wetli, auf den sich [Cecovi ?] in seinem Schreiben beruft, habe ich seit deßen Rükkehr von London nicht gesehen.|

Ich bin natürlich nicht in der Lage zu beurtheilen, welche Bürgschaft die in dem Prospektus enthaltenen Namen für die Solidität der Compagnie bieten & ich bin daher sehr auf Ihr Urtheil gespannt.

Es ist mir sehr willkommen Gelegenheit zu erhalten, mit Ihnen über das weitere Vorgehen in Gotthardtbahnsachen in nähere Rüksprache zu treten. Bei diesem Anlaße wird dann auch zu erörtern sein, welche Antwort dem Hrn. [Cecovi ?] in Betreff der bezüglich Hrn. Hamersham gestellten Frage zu ertheilen sei. Wenn Sie eine mündliche Besprechung, sei| es in Olten oder in Zürich wünschen, so wollen Sie über mich verfügen & Zeit & Ort & bestimmen; ich werde mich unter allen Umständen einzurichten suchen. –

Durch heutige Post sende Ihnen auch ein vollständiges Exemplar der nunmehr erschienenen kleinen Situationspläne & Profile des Wetlischen Projektes, nebst einem Exemplare der lith. Längenprofile im 1/20,000. Sollten Sie allfällig mehrere Exemplare zu erhalten wünschen, so stehen Ihnen solche selbstverständlich zur Verfügung. Ich werde mir erlauben, auch Hrn. Direktor Widmer ein Exemplar zu übersenden,| indem ich denke, daß es ihm bei Behandlung vorliegender Fragen zu etwelcher Orientirung dienen könne. –

Indem ich Ihnen Ihre freundlichen Wünsche zum neuen Jahr bestens verdanke, gestatten Sie mir, dieselben für Sie & Ihre werthe Familie auf's herzlichste zu erwidern.

Genehmigen Sie die erneute Versicherung ausgezeichneter Hochachtung

v. Ihrem ganz ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 30 Dec. 1863.