Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B3411 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB03_001 (Abzug)

Alfred Escher an Emil Welti, Zürich, Freitag, 3. September 1875

Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten

Briefe

Hochverehrter Herr & Freund!

In Beilage der bewußte Entwurf sammt seinen Annexen. Ich habe zu demselben nur zwei Vorbehalte zu machen. Der erste besteht darin, daß Hr. Koller vielleicht noch die eine oder andere, immerhin – nach dem gegenwärtigen Stande seiner Verhandlungen mit Hrn. Oberingenieur Hellwag zu urtheilen – voraussichtlich nicht fundamentale Modification zu wünschen haben könnte. Der andere besteht darin, daß bei der außerordentlichen Eilfertigkeit, mit welcher die wichtige Arbeit gemacht & der Direction zur Genehmhaltung vorgelegt werden mußte, leicht da oder dort ein Übersehen Statt gefunden haben könnte, das nachträglich noch verbessert werden müßte. Auch hier| dürfte es sich aber kaum um eine Capitalfrage handeln.

Es erübrigt mir nur noch Ihnen wiederholt warmen Dank für die ebenso freundliche als voraussichtlich wirksame Unterstützung zu sagen, welche Sie uns in dem gegenwärtigen kritischen Momente neuerdings zu Theil werden lassen.

Von Herzen
Ihr

Dr A Escher

Zürich
3 Septr 1875

Kontexte