Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Carl Feer-Herzog

AES B3055 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#202*

Carl Feer-Herzog an Alfred Escher, Aarau, Sonntag, 23. September 1877

Schlagwörter: Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion, Familiäres und Persönliches, Schweizerische Nordostbahn (NOB)

Briefe

Aarau 23 Sept. 1877

Hochgeachteter Herr und Freund!

In Folge Ihrer geehrten Zeilen von gestern werde ich Dienstags mit Ihnen nach Bern reisen.

Das drohende Familienereigniß auf welches ich jüngst anspielte ist der seit längerer Zeit befürchtete, nun aber mit raschen Schritten herannahende Tod meines Bruders Feer-Zuber.

Ich habe den lebhaften Wunsch daß das interimistische Rekonstruktionsprojekt der N.O.B. gelingen möchte; leider mehr Wunsch als Hoffnung. Die französischen Zustände verschlimmern sich der Art daß eine durchgreifende Operation im Sinne von Hentsch gegenwärtig unmöglich würde.

Mit Hochachtung und Freundschaft

Ihr Ergebener

Feer Herzog

Kontexte