Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Joachim Heer
  • 1820
  • 1830
  • 1840
  • 1850
  • von Joachim Heer, 21. Juni 1860 Schlagwörter: Lukmanierbahnprojekt, Personelle Angelegenheiten, Schweizerische Südostbahn (SOB), Alpenbahn (allgemein), Eisenbahnen Bau und Technik, Bittbriefe (diverse), Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Gotthardbahnprojekt AES B1815+
    1860
  • von Joachim Heer, 27. Juni 1863 Schlagwörter: Brand von Glarus (1861), Versicherungswesen, Grosser Rat / Kantonsrat ZH, Landsgemeinde GL, Regierungsrat ZH AES B2009
  • von Joachim Heer, 8. Dezember 1866 Schlagwörter: Wahlen, Bundesrat AES B2179
  • von Joachim Heer, 20. April 1867 Schlagwörter: Bundesrat, Personelle Angelegenheiten, Gesandtschaft in Berlin AES B2194
    1. von Joachim Heer, 19. März 1869 Schlagwörter: Schweizerische Bundesverfassung AES B2304
    2. von Joachim Heer, 23. März 1869 Schlagwörter: Schweizerische Bundesverfassung AES B2305
    3. von Joachim Heer, 1. April 1869 AES B2308
    4. von Joachim Heer, 6. Juni 1869 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Einladungsbriefe (diverse) AES B2340
    5. von Joachim Heer, 23. Juni 1869 Schlagwörter: Schweizerische Bundesverfassung AES B2346
  • 1870
    1. an Joachim Heer, 17. August 1876 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bundesrat, Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion, Gotthardbahnprojekt AES B8474
    2. von Joachim Heer, 20. August 1876 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Gotthardbahnprojekt, Reisen und Ausflüge AES B2837+
    1. von Joachim Heer, 5. Januar 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten, Beschwerdebriefe (diverse), Gotthardbahnkonferenzen AES B2893
    2. von Joachim Heer, 16. Januar 1877 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bundesgericht, Rechtliches, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion, Kommissionen (eidgenössische) AES B2895+
    3. von Joachim Heer, 19. Januar 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bundesrat, Gesandtschaft in Berlin, Gesandtschaft in Turin/Florenz/Rom, Vereinigte Bundesversammlung, Gotthardbahnkonferenzen AES B2897+
    4. an Joachim Heer, 24. Januar 1877 Schlagwörter: Bundesrat, Presse (allgemein), Gotthardbahn-Gesellschaft (GB) AES B8475+
    5. von Joachim Heer, 25. Januar 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bözbergbahn (BöB), Presse (allgemein), Bundesrat, Eisenbahnen Finanzierung, Gesandtschaft in Berlin, Gesandtschaft in Turin/Florenz/Rom AES B2900+
    6. an Joachim Heer, 31. Januar 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB) AES B2905
    7. von Joachim Heer, 1. Februar 1877 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt AES B2906+
    8. an Joachim Heer, 2. Februar 1877 Schlagwörter: Bundesrat, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB) AES B2911
    9. von Joachim Heer, 14. Februar 1877 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Deutscher Reichstag, Gotthardbahnprojekt AES B2913
    10. von Joachim Heer, 18. Februar 1877 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Vereinigte Bundesversammlung, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Diplomatische Aktivitäten, Gotthardbahnkonferenzen, Gotthardbahnprojekt AES B2915+
    11. an Joachim Heer, 19. Februar 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Vereinigte Bundesversammlung, Eisenbahnen Bau und Technik, Gotthardbahnkonferenzen, Gotthardbahnprojekt AES B8476+
    12. an Joachim Heer, 21. Februar 1877 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Finanzierung, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt, Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion AES B8477+
    13. von Joachim Heer, 29. April 1877 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Landrat GL, Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur) AES B2969
    14. an Joachim Heer, 30. April 1877 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Finanzierung, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur) AES B8478+
    15. von Joachim Heer, 12. Juni 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Eisenbahnen Finanzierung, Gotthardbahnprojekt, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur) AES B3001
    16. an Joachim Heer, 9. Juli 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB) AES B8479
    17. von Joachim Heer, 21. Juli 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnkonferenzen, Diplomatische Aktivitäten, Gotthardbahnprojekt AES B3010+
    18. an Joachim Heer, 31. Juli 1877 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Gotthardbahn-Gesellschaft (GB) AES B8480
    19. von Joachim Heer, 16. August 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bundesrat, Regierungsrat BE, Grosser Rat BE, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Jura Bernois (Bernische Jurabahnen) (JB), Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion, Gotthardbahnprojekt AES B3016+
    20. von Joachim Heer, 20. August 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Italienisches Parlament, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Lagebeurteilungen (diverse), Kuraufenthalte, Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion AES B3019
    21. von Joachim Heer, 7. September 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bundesrat, Gesandtschaft in Berlin, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Regierungsrat BE, Gotthardbahnkonferenzen AES B3035+
    22. von Joachim Heer, 9. Oktober 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Rechtliches, Presse (allgemein) AES B3062+
    23. an Joachim Heer, 10. Oktober 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Eisenbahnen Finanzierung, Rechtliches, Bundesrat, Schweizerische Nordostbahn (NOB) AES B3064+
    24. von Joachim Heer, 11. Oktober 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Rechtliches, Bundesrat, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion, Gotthardbahnprojekt AES B3066+
    25. an Joachim Heer, 15. Oktober 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnen Finanzierung, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion AES B3067+
    26. von Joachim Heer, 17. Oktober 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Rechtliches, Eisenbahnen Finanzierung, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Tunnelbau, Gotthardtunnel AES B3068+
    27. von Joachim Heer, 11. November 1877 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bundesrat, Bundesgericht, Diplomatische Aktivitäten, Personelle Angelegenheiten AES B3078+
    28. an Joachim Heer, 19. November 1877 Schlagwörter: Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Rechtliches AES B8481
    1. von Joachim Heer, 5. Januar 1878 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Eisenbahnen Finanzierung, Kommissionen (kantonale), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Gotthardbahnkonferenzen, Gotthardbahnprojekt AES B3091+
    2. von Joachim Heer, 15. März 1878 Schlagwörter: Bundesrat, Grosser Rat / Kantonsrat ZH, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Kommissionen (kantonale), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Presse (allgemein), Gotthardbahnprojekt AES B3118+
    3. von Joachim Heer, 15. April 1878 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Eisenbahnen Bau und Technik, Krankheiten, Vereinigte Bundesversammlung, Gotthardbahnkonferenzen AES B3138+
    4. von Joachim Heer, 17. Mai 1878 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Presse (allgemein), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnen Finanzierung AES B0085
    5. von Joachim Heer, 10. August 1878 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bundesrat AES B3204+
  • 1880
  • o. J.

AES B3010 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#252*

In: Jung, Escher Briefe, Band 1, Nr. 299

Joachim Heer an Alfred Escher, Bern, Samstag, 21. Juli 1877

Schlagwörter: Diplomatische Aktivitäten, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnkonferenzen, Gotthardbahnprojekt

Briefe

Hochverehrter Herr u. Freund!

Ich bin heute in der Lage, einige, nicht uninteressante Mittheilungen zu machen. Zu nächst wird mir von Berlin geschrieben, daß die deutsche definitive Antwort in Be treff des Luzerner Protokolls 1 noch nicht so bald einrükken werde: man verlangt dort geradezu eine Verlängerung der Frist (31. July )2 um zwei Monate.3 Ich erwarte heute den General , der mir vermuthlich offiziell diese Bitte vorlegen wird, u. ich stelle mir vor, wir werden keine Einsprache dagegen machen können; dies um so mehr, als ja wir selber auch noch nichts weniger als «archiprêts» sind. – Von Italien ist ein doppeltes Lebenszeichen eingegangen: zunächst eine Note4 , betreffend die Inanspruchnahme der Caution.5 Man ist im Grundsatz damit einver standen, stellt aber die Bedingungen & Reservate etwas scharf u. accentuirt sie – namentlich die Bedingung, daß der Angriff nicht erfolge, bevor die gegenwärtig vorhandenen Mittel vollständig erschöpft sein werden. In dieser schroffen Gestalt kann dies, Angesichts der von Ihnen geschilderten Sachlage, nicht wohl acceptirt werden u. ich halte es für nöthig, daß wir in Rom (& auch in Berlin ) die erforderlichen Be merkungen anbringen, damit wir einerseits die Hülfe rechtzeitig eintreten lassen können & anderseits doch auch unsere Verantwortlichkeit dekken. – Die zweite Note6 , die mir gestern behändigt wurde, beschäftigt sich in vorläufiger Weise bereits mit der Hauptfrage u. stellt namentlich in Aussicht, daß Italien etwas für die Cenere-| Linie antragen werde, zum Mindesten in dem Sinne, daß derselben ein Vorrang vor Küssnacht Luzern u. Arth Zug einzuräumen wäre. – Von besonderem Interesse ist dann aber die Schlußstelle, die ich Ihnen unverkürzt hersetze:

«En dehors des observations que je viens de faire... le Gouvt du Roi recevrait avec une satisfaction toute particulière, du Cl féd. l'assurance que ce der nier prendra en sérieuse considération le sort des Ingénieurs italiens qui ont déjà été employés ou qui le seront plus tard aux travaux du St. Goth. Notre attente à ce sujet est d'autant plus fondée qu'il ne s'agit de le part du Haut Cl féd. que des égards dus aux citoyens d'un Etat ami qui contribue largement à doter la Suisse d'une grande voie de communication dont le commerce et l'industrie des Cantons seront les premiers à profiter.»

Das heißt mehr deutlich als verbindlich gesprochen! Was mich besonders frappirte, das ist das Zusammentreffen dieser amtlichen Bemerkung mit einer Notiz, die in einem ver traulichen Billet von Hrn. Pioda von 17t l. Ms.7 steht u. die ich Ihnen auch nicht vor enthalten will: «Ne serait-ce pas le temps de poser carrément la question de prendre un des Ingénieurs les plus capables du Royaume en qualité d'Ingénieur-en-Chef? Je ne crois pas qu'il fera des miracles, mais il paraît qu'il n'est nullement impossible de tenir la comparaison avec ceux qui ont dirigé jusqu'ici. Dans tous les discours du parlement, dans tous les articles de journaux, vous trouverez le refrain: ‹et après tous ces sacrifices, si peu de considération pour l'Italie et ses ingenieurs.›» – |

An Hrn. Favre haben wir in großer Kürze geantwortet, daß wir uns mit ihm in kei nerlei Discussion über den Inhalt des Conferenzprotokolls v. Luzern einlassen können & auch Reservationen & Bemerkungen so allgemeiner Art, wie sie in seinem Brief enthalten seien, nicht entgegenzunehmen oder denselben irgend welche Bedeutung beizu messen in der Lage seien.8

Es soll mich interessiren, gelegentlich Ihre Anschauungen in Betreff der «Ingenieur-Frage» zu vernehmen.

Mit vorzüglicher Hochschätzung

Ihr ergebener

Dr J. Heer.

Bern , 21 July 1877.

Kommentareinträge

1 Vgl. Conférences internationales 1877, Protocole final, 12. Juni 1877 (S. 68–72).

2Das Schlussprotokoll der internationalen Gotthardkonferenz vom Juni 1877 verpflichtete die drei Delegationen «à soumettre, avec recommandation, le présent protocole final à leurs Gouvernements, qui, de leur côté, annonceront au Conseil fédéral suisse, d'ici au 31 juillet prochain, s'ils sont disposés à adopter ce projet de résolutions et à le transformer en un supplément à la Convention du 15 Octobre 1869 » . Conférences internationales 1877, Protocole final, 12. Juni 1877 (S. 72). Vgl. Staatsvertrag Gotthardbahn 1869.

3 Am 23. Juli 1877 teilte Maximilian Heinrich von Roeder mit, dass die Regierung des Deutschen Reichs die Frist zur Eingabe der Antwort betreffend die Luzerner Konferenz um zwei Monate auf den 30. September 1877 zu verschieben wünsche. Vgl. Prot. BR, 24. Juli 1877; Maximilian Heinrich von Roeder an Alfred Escher, 22. Juli 1877.

4Vermutlich handelt es sich um eine vom 12. Juli 1877 datierende Note des Aussenministers des Königreichs Italien, Luigi Amedeo Melegari, an den Geschäftsträger der italienischen Gesandtschaft in Bern, Ernesto Martuscelli. Vgl. Prot. BR, 21. August 1877.

5Die Gotthardbahn-Gesellschaft ersuchte den Bundesrat am 13. Juli 1877 um die Gewährung eines Vorschusses aus der Kaution von 10 Mio. Franken, welche die Gesellschaft beim Bundesrat hinterlegt hatte. Damit sollten die ab Mitte Juni 1877 bis November 1877 für den Gotthardbahnbau erforderlichen Beträge bezahlt werden. Am 21. August 1877 beschloss der Bundesrat, den gewünschten Vorschuss zu gewähren. Vgl. Prot. BR, 24. Juli 1877; Prot. BR, 21. August 1877; Schreiben Karl Schenk an Dir. GB, 28. August 1877 (BAR J I.67-8); Josef Zingg an Alfred Escher, 22. August 1877; Josef Zingg an Alfred Escher, 25. August 1877; Josef Zingg an Alfred Escher, 29. August 1877.

6Dokument nicht ermittelt. – Vermutlich ist eine der beiden Noten Melegaris gemeint, die Giovanni Battista Pioda Bundespräsident Heer gegenüber in einem Brief vom 17. Juli 1877 erwähnt. Vgl. Schreiben Giovanni Battista Pioda an Joachim Heer, 17. Juli 1877, in: DDS III, S. 250.

7 Vgl. Schreiben Giovanni Battista Pioda an Joachim Heer, 17. Juli 1877, in: DDS III, S. 251.

8 Vgl. Prot. BR, 20. Juli 1877.