Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Johann Weber
  • 1820
  • 1830
  • 1840
  • 1850
  • 1860
  • an Johann Weber, 18. November 1869 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Gotthardbahnprojekt AES B4750
  • 1870
  • von Johann Weber, 14. August 1873 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Bern-Luzern-Bahn (BLB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnen Bau und Technik AES B2652+
  • von Johann Weber, 15. Mai 1874 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten, Rechtliches AES B2658
    1. von Johann Weber, 29. September 1875 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Personelle Angelegenheiten, Expropriationen, Demissionen, Ständerat, Rechtliches AES B2688+
    2. an Johann Weber, 25. November 1875 Schlagwörter: Schweizerische Centralbahn (SCB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Finanzierung, Personelle Angelegenheiten, Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Gotthardbahnprojekt AES B2698
    3. von Johann Weber, 27. Dezember 1875 Schlagwörter: Expropriationen, Personelle Angelegenheiten, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Gotthardbahnprojekt AES B2702
  • von Johann Weber, 2. November 1876 Schlagwörter: Regierungsrat BE, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Grosser Rat BE, Bundesrat AES B2870
  • 1880
  • o. J.

AES B2658 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#61*

Johann Weber an Alfred Escher, Luzern, Freitag, 15. Mai 1874

Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten, Rechtliches

Briefe

Gotthardbahn.
DIRECTION.

Luzern 15 Mai 1874.

Herrn Präsident Dr. Alfred Escher in

Zürich.

Beehre mich Ihnen mitfolgend eine Abschrift des Vertrages mit Herrn Neumann zu übersenden mit dem dringenden Wunsch die redaktionellen Abaenderungsanträge auf ein Minimum beschränken zu wollen & zwar aus folgenden Gründen.

Als Herr Neumann am lezten Mitwoch in hier anlangte war er sehr verschüchtert, ich habe mich im Verlauf des Gespräches überzeugen müssen, daß seit seinem ersten Hiersein Unkraut gesaet wurde – von woher weiß ich nicht – und daß man gesucht hat ihm eine fatale Meinung beizubringen über die Behandlung, welche die Gotthardbahnverwaltung ihren Beamten und Angestellten zu theil werden lasse. – Im Laufe der Verhandlungen hat er dann wieder Vertrauen gewonnen & sich über alle vorgelegenen Geschäfte mit einer solchen Klarheit und Sicherheit ausgesprochen, daß ich mehr als je den Glauben habe, daß wir für die gestellte Aufgabe den richtigen Mann gefunden haben. –

Nachdem ich ihm gestüzt auf die frühern Schlußnahmen der Direktion erklärt habe, daß ich ermächtigt sei abschließend mit ihm zu verhandeln (Kautionsfrage & Dienstantritt vorbehalten) müßte es sein Mißtrauen neuerdings wecken, wollte man unsrerseits an dem Vertrag Aenderungen vornehmen, bei Artl 4, 5 & 6, welche seine oekonomische Stellung bestimmen müßte ich mit Entschiedenheit mich gegen jede, auch nur redaktionelle Aenderung aussprechen. –

Hochachtungsvollst

Weber

Kontexte

  • Neumann