Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B2640 | CH-BAR#J1.2#1000/1310#35*

Alfred Escher an Emil Welti, Zürich, Donnerstag, 26. September 1872

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Gotthardtunnel, Mont-Cenis-Bahn, Personelle Angelegenheiten, Tunnelbau

Briefe

Hochverehrter Herr & Freund!

Letzten Montag habe ich noch auf der Heimreise von Aarau aus an Favre nach Altorf telegraphirt: «Dans Votre déclaration du 5 Septembre 1872 Vous nous dites que, outre Ferraud & Mercier, Vous avez déjà engagé d'autres hommes spéciaux ayant travaillé au Mont Cenis. Veuillez m'envoyer sans retard à Zurich la liste complète de ces personnes, pour que je puisse la soumettre à Monsieur le Président de la Confédération.»

Vom Bureau Favre kam rückantwortlich die Meldung, Favre sei in Modane & Turin, werde aber bald nach | Altorf zurückkehren.

Heute Morgen ist er nun wirklich wieder dort eingetroffen & hat sofort die Zuschrift an mich erlassen, von welcher ich Ihnen eine beglaubigte Abschrift zu übermitteln mich beeile. Ich denke, diese Zuschrift werde dazu geeignet sein, den Zweck zu erfüllen, den Sie im Auge haben. Sollten Sie indessen weitere oder andere Mittheilungen zu erhalten wünschen, so stehe ich Ihnen mit Vergnügen zu Diensten.

Mit herzlichem Gruße
ganz Ihr

Dr A Escher

Zürich
26 Septr 1872.