Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B2487 | CH-BAR#J1.2#1000/1310#35*

Emil Welti an Alfred Escher, Bern, Mittwoch, 22. Juni 1870

Schlagwörter: Bundesrat, Gotthardbahnprojekt, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur)

Briefe

Hochgeehrter Herr

Mit bestem Danke sende ich Ihnen die Beilagen wieder zurück. Die Depesche welche Herr Gonzenbach an mich richtete ist der Commentar zu der Ihrigen. Es ist in dieser Sache wirklich schwer aus der Ferne einen Rath zu geben. Herr Melegari versicherte mich gestern wieder, dass die Interpellation| Bertani die Mehrheit des Parlamentes für sich haben werde.

Die Erklärungen von Grammont in der Legislative kommen uns gegen unsere Herrn Democraten sehr gelegen.

Gestern sprach ich mit Regpräsident Weber welcher diesem Treiben durchaus abgeneigt ist und auf die Einladung nach Zürich zurücktelegraphirt hat «der Canton Bern wolle von dieser Petition nichts wissen». |

Es ist Zeit dass wir im Innern fertig werden. Herr Schenk sagt mir dass seine Botschaft am Montag dem Bundesrath vorgelegt werde. Ich schicke Ihnen sofort einnen Abzug.

Mit freundschaftlichem Grusse

Ihr

E Welti

Bern
22 Juni 1870.