Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Karl Schenk

AES B2453 | CH-BAR#J1.165#1983/44#67*

Alfred Escher an Karl Schenk, Zürich, Montag, 23. Mai 1870

Schlagwörter: Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Schweizerische Nordostbahn (NOB)

Briefe

Hochgeachteter Herr Bundesrath!

Die Abordnung der Badischen Eisenbahnverwaltung zu den Unterhandlungen betreffend KreuzlingenConstanz, welcher ich gemäß der gleichen Ihnen & mir getroffenen Abrede den Vorschlag gemacht hatte, mit der Delegation der N.O.B. am 25 dss. Mon. in Bern zusammenzutreten, telegraphirt mir so eben, daß sie erst nächsten Sontag den 29. in Bern eintreffen könne. Ich denke, daß unter diesen Umständen am Sontage eine Vorbesprechung Statt finden & die eigentliche Verhandlung am Montage beginnen werde. Indem ich mich beeile, Ihnen hievon Mittheilung zu machen, werde ich Montags den 30. die Ehre haben, Sie auf Ihrem Bureau aufzusuchen & | Ihnen von dem Stande der Dinge Kenntniß zu geben.

Genehmigen Sie die Versicherung ausgezeichneter Hochachtung von

Ihrem ergebenen

Dr A Escher

Zürich
23 Mai 1870.

Kontexte