Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B2407 | CH-BAR#J1.2#1000/1310#35*

Emil Welti an Alfred Escher, Bern, Mittwoch, 2. März 1870

Briefe

Hochgeehrter Herr

Ich erhalte so eben inliegenden Brief von dem ich sonst keinem Menschen Kenntniss gebe. Hammer habe ich gleich geantwortet, er soll so lange keine Thatsachen vorliegen blossen Befürchtungen in amtlichen Schreiben keinen Ausdruck geben u im Übrigen alle sein Kräfte anspannen.

Für Ihr gestriges Telegramm | danke ich recht sehr.

Herr Melegari ist noch immer ohne Nachrichten; es ist gewiss dringend nöthig dass Herr Gonzenbach sobald als möglich abreist.

Mit freundschaftlicher Hochschätzung

Ihr ergebenster

E Welti

Bern
2 März 1870.

Kontexte