Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B2361 | CH-BAR#J1.2#1000/1310#35*

In: Jung, Escher Briefe, Band 1, Nr. 114

Emil Welti an Alfred Escher, Bern, Montag, 6. September 1869

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Personelle Angelegenheiten

Briefe

Hochgeehrter Herr

Ich begreife Ihre Ungeduld sehr gut u hoffe dass Sie vermuthen ich sei an der Zögerung nicht Schuld. Das Weitere will ich Ihnen mündlich sagen. Morgen (Dienstag) bin ich zu Ihrer Disposition u bitte um gefällige Anzeige wann ich zu Ihnen kommen soll; wir sind im Bernerhof ungestörter.

Herr Melegari1 hat bereits Anzeige gemacht, dass als italieni| sche Bevollmächtigte2 neben ihm ernannt seien, die Herrn Correnti3 u Ingenieur Baglia4. Ich habe davon sofort den beiden andern Regierungen5 Kenntniss gegeben.

Mit aller Hochachtung

Ihr ergebener

E Welti

Bern
6. Sept. 1869.

Kommentareinträge

1 Luigi Amedeo Melegari (1805–1881), ausserordentlicher Gesandter und bevollmächtigter Minister des Königreichs Italien in Bern.

2Gemeint sind Bevollmächtigte als Teilnehmer an der bevorstehenden internationalen Gotthardkonferenz in Bern. Die Gotthardvereinigung, Absatz 25.

3 Cesare Correnti (1815–1888), Mitglied der Abgeordnetenkammer und des Staatsrats des Königreichs Italien.

4Gemeint ist Felice Biglia (Lebensdaten nicht ermittelt), Inspektor des Eisenbahnbetriebs des Königreichs Italien.

5Gemeint sind die Regierungen der anderen Konferenzteilnehmer, des Königreichs Preussen und des Grossherzogtums Baden.