Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B2332 | CH-BAR#J1.2#1000/1310#35*

Alfred Escher an Emil Welti, Zürich, Sonntag, 23. Mai 1869

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Handelsverträge, Staatsverträge, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur)

Briefe

Hochgeachteter Herr Bundespräsident!

Indem ich in Erfüllung des von Ihnen ausgesprochenen Wunsches die beiliegende Skizze an Sie gelangen zu lassen die Ehre habe, stelle ich mich zugleich in gewohnter Weise auf künftigen Dienstag Vormittag von 8 Uhr an in Bern zu Ihrer Verfügung. Ich soll nämlich im Auftrage des Gotthardausschusses vor der nächsten unmittelbar bevorstehenden Sitzung desselben über die Beantwortung der bundesräthlichen Anfrage po Subventionen, bez.weise über die Art, wie von den Schweizerischen Subventionen in dem in Aussicht | zu nehmenden internationalen Vertrage Erwähnung zu thun sein wird, mit Ihnen Rücksprache nehmen. Sodann bin ich bereit, falls Sie es wünschen, die beiliegende Skizze zum Gegenstande einer eingehenden Besprechung mit Ihnen zu machen.

In ausgezeichneter Hochachtung
Ihr ergebene

Dr A Escher

Zürich
23 Mai 1869.

Kontexte