Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B2301 | CH-BAR#J1.2#1000/1310#35*

Emil Welti an Alfred Escher, Bern, Dienstag, 2. Februar 1869

Schlagwörter: Presse (allgemein), Simplonbahnprojekt

Briefe

Hochgeehrter

Eine telegraphische Depesche die ich so eben von Lavalette (Ligne d'Italie) aus Paris erhalte und von der ich Ihnen eine Abschrift beilege veranlasst mich zu der Frage ob es nicht am Platz wäre durch die Presse das Publicum über den neuen Schwindel der mit der ausgeschriebenen Anleihe beabsichtigt wird aufzuklären. Nach den frühern Vergnügen darf man voraussetzen dass das Unmögliche geschehe, d. h. dass Lavalette u Comp. das französ. Publicum ich weiss nicht zum wievielten Mal | prellen werden. Wenn auch damit der Simplon nicht gebaut wird, so werden doch die schweizerischen Eisenbahnbestrebungen im Allgemeinen discreditirt u das ists was uns bei der Sache nicht gleichgültig sein kann.

Ich mache Ihnen diese Andeutungen, weil Sie, gleiche Anschauung vorausgesetzt, besser im Stande sind als ich eine öffentliche Besprechung dieser Frage zu veranlassen.

Mit Hochachtung

Ihr ergebenster

E Welti

Bern 2. Feb. 1869.

Kontexte