Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B2212 | CH-BAR#J1.2#1000/1310#35*

Emil Welti an Alfred Escher, Bern, Donnerstag, 5. September 1867

Schlagwörter: Bundesrat

Briefe

BERNERHOF
J. KRAFT
BERNE

Hochgeehrter Herr

Ich wollte Sie eben besuchen u bedaure um so mehr Sie nicht zu treffen, weil ich morgen um 6.15. mit derjapanisch. Gesandtschaft nach Thun reisen soll von wo ich erst Abends 6.25. heim komme. Sitzung des Bundesrathes haben wir am Samstag. H. Schenk scheint | bereit zu sein auf die Andeutungen hin die ich ihm gemacht habe, seinen Antrag in der allgemeinern Form zu modificiren, die ich vorgeschlagen hatte. Ich glaube es wäre äußerst wünschenswerth wenn Sie mit ihm sprechen würden. Im Übrigen ist die Stimmung eine gute.

Mit aufrichtiger Verehrung

E Welti

Bern
5. Sept. 1867.

Kontexte