Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Johann Gustav Stocker

AES B2159 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#476*

Johann Gustav Stocker an Alfred Escher, Zürich, Freitag, 6. April 1866

Schlagwörter: Eidgenössischer Schulrat, Krankheiten

Briefe

Zürich, 6 April 1866.

Hherrn Vize-Präsident Dr. Alf. Escher in Hier

Hochgeachteter Herr!

In Folge der diesen Morgen eingegangenen bedauerlichen Nachricht von ihrer Erkrankung hat der Präsident Verschiebung der Schulrathssitzung auf nächsten Donnerstag beschlossen & es ist die nöthige Anzeige sogleich telegraphisch nach allen Seiten abgegangen. Gestern Abend um 7 Uhr war das Tit. Statthalteramt zwar mit den Verhören (soweit die betreff. Personen zu finden waren) fertig, aber mit den bezüglichen Verfügungen noch nicht zu Ende gekommen. Bei der gegenwärtigen Sachlage dürfte es möglich sein, nunmehr auch die Verfügungen von| Statthalter, Kantonal- & Stadtpolizei bis zur Sitzung kennen zu lernen.

Dießfälligen Weisungen von Ihrer Seite wird der Unterzeichnete gerne zur Verfügung stehen.

Mit vollkommenster Hochachtung

der Sekretär des schweiz. Schulrathes
Prof. Stocker

Kontexte