Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Eduard Suter
  • 1820
  • 1830
  • 1840
    1. von Eduard Suter, 19. April 1850 Schlagwörter: Personelle Angelegenheiten, Wahlen, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Berufsleben, Bildungswesen, Grosser Rat / Kantonsrat ZH, Parteienstreitigkeiten, Regierungsrat ZH, Rechtliches AES B0775
    2. von Eduard Suter, 2. Mai 1850 Schlagwörter: Nationalratspräsident, Nationalrat, Grosser Rat ZG, Zürichputsch (1839), Vereinheitlichung des Strafrechts, Parteienstreitigkeiten, Revolutionen (1848/49), Flüchtlingspolitik, Flüchtlinge (Baden), Flüchtlinge (Italien), Münsinger Versammlungen, Grosser Rat BE, Sonderbund AES B0782+
    1850
  • von Eduard Suter, 17. Mai 1852 Schlagwörter: Bildungswesen, Wahlen, Personelle Angelegenheiten, Rechtliches, Erziehungsrat ZH AES B1030
  • von Eduard Suter, 7. Dezember 1854 Schlagwörter: Wahlen, Nationalrat, Bundesrat, Kommissionen (eidgenössische), Einzelschicksale/Härtefälle, Bittbriefe (diverse), Berufsleben, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Regierungsrat ZH, Regierungsrat BE AES B1382
  • 1860
  • von Eduard Suter, 16. Mai 1863 Schlagwörter: Eidgenössisches Polytechnikum, Universitäre Studien, Eidgenössischer Schulrat, Rechtliches, Universität Zürich, Bildungswesen AES B2000
  • von Eduard Suter, 17. Oktober 1865 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Regierungsrat ZH AES B2139
  • von Eduard Suter, [März 1866] Schlagwörter: Eidgenössisches Polytechnikum, Eidgenössischer Schulrat, Universität Zürich AES B2151
  • 1870
  • von Eduard Suter, 14. März 1875 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB) AES B7469
  • 1880
  • o. J.

AES B2139 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#492*

Eduard Suter an Alfred Escher, Zürich, Dienstag, 17. Oktober 1865

Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Regierungsrat ZH

Briefe

DIREKTION DES ERZIEHUNGSWESENS
DES
KANTONS ZÜRICH

Zürich 17. Oct. 1865.

Mein verehrter Freund,

Indem ich Dir die Beilage zur geneigten Berücksichtigung zustelle, unterlasse ich es mit Rücksicht auf meine Stellung im RR meine Unterschrift dem Petitum beizusezen, im Vertrauen darauf, daß dies der Sache nichts schaden werde.

Hr. Hertenstein meint, die Anfertigung des Längen Profils mit Kostenberechnung, einstweilen ohne Aussteckung, dürfte das Wünschbare sein. Ich denke, an die Aussteckung wird man auch sonst nicht schon gehen.

Mit freundschaftlicher Begrüßung
Dein ergebener

E Suter.

Kontexte