Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Karl Schenk

AES B2072 | CH-BAR#J1.165#1983/44#67*

Alfred Escher an Karl Schenk, Zürich, Donnerstag, 28. April 1864

Schlagwörter: Alpenbahn (allgemein), Bundesrat, Eisenbahnstrecken Konzessionen

Briefe

Zürich 28 April 1864.

Hochgeachteter Herr Bundesrath!

Diesen Augenblick kommt mir ein Actenstück zu Gesicht, welches das Mißtrauen, das ich ohnehin schon gegen die Gesellschaft des European Central Railway hegte, noch erheblich vermehrt. In aller Eile unmittelbar vor Postabgang finde ich nur noch Zeit, Sie zu bitten, die Verhandlungen des Bundesrathes über die gemäß der Conzession für die Tessinerbahnen von jener Gesellschaft zu leistenden Ausweise wo möglich noch zu verschieben: ich hoffe, Ihnen in den nächsten Tagen auf schriftlichem oder mündlichem Wege nähere Aufschlüsse über den Sachverhalt geben zu können.

Inzwischen verbleibe ich in ausgezeichneter Hochachtung & mit freundschaftlicher Begrüßung

Ihr

Dr A Escher

Kontexte