Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Franz Hagenbuch

AES B1934 | ZBZ FA Escher vG 207.103

Alfred Escher an Franz Hagenbuch, Zürich, Donnerstag, 12. Juni 1862

Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Zürich-Zug-Luzern-Bahn (ZZL)

Briefe

Mein lieber Freund!

Unter Bezugnahme auf unsere Unterredung am Pfingstmontage schlage ich dir vor, Morgen (Freitag) Abend mit dem Zuge 17 (4 Uhr 54 Min.) nach Schlieren zu fahren & von dort aus die für die Haltstelle Schlieren an der Luzernerlinie in Betracht kommenden Localitäten in Augenscheines zu nehmen. Du würdest dich, denke ich, durch Herrn Wild begleiten lassen. Ich meinerseits würde Herrn Tobler mitnehmen. Für einen Wagen zur Rückfahrt würde ich besorgt sein. |

Ich hoffe, daß wir Euch gleichzeitig auch in Betreff der Localisirung der für Bonstetten, Wettsweil & Stallikon dienenden Station Vorlagen werden machen können.

Deiner gef. Rückäußerung, ob dir die Vornahme des Augenscheines in der angegebenen Weise genehm sei, entgegensehend, verbleibe ich mit freundschaftlichem Gruße

Dein

A Escher

Zürich
12 Juni 1862.