Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Johann Konrad Kern
  • 1820
  • 1830
  • 1840
    1. an Johann Konrad Kern, 8. Februar 1849 Schlagwörter: Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Krankheiten AES B0614
    2. von Johann Konrad Kern, 23. Juli 1849 Schlagwörter: Flüchtlingspolitik, Bundesrat, Ausländische Einmischungen (Schweiz), Konflikte mit Drittstaaten, Neuenburger Frage (1848–1857), Verfassung TG, Flüchtlinge (Baden), Revolutionen (1848/49), Rechtliches, Souveränität (nationale), Regierungsrat TG AES B0664+
  • von Johann Konrad Kern, 6. September 1850 Schlagwörter: Kommissionen (eidgenössische) AES B0825
    1850
    1. von Johann Konrad Kern, 6. Februar 1852 Schlagwörter: Konflikte mit Drittstaaten, Ausländische Einmischungen (Schweiz), Flüchtlingspolitik, Flüchtlinge (Frankreich), Bundesrat, Grosser Rat TG, Rechtliches, Eidgenössische Kommissäre GE AES B0985+
    2. von Johann Konrad Kern, 29. September 1852 Schlagwörter: Grosser Rat TG, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Finanzierung, Zollwesen, Familiäres und Persönliches, Reisen und Ausflüge AES B1072
    3. von Johann Konrad Kern, 28. Oktober 1852 Schlagwörter: Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1088
    4. von Johann Konrad Kern, 4. November 1852 Schlagwörter: Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Eisenbahnen Verträge, Schweizerische Nordostbahn (NOB) AES B1095
    5. von Johann Konrad Kern, 12. November 1852 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Eisenbahnen Finanzierung, Schweizerische Centralbahn (SCB) AES B1105
    6. von Johann Konrad Kern, 16. November 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Eisenbahnen Bau und Technik, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Grosser Rat TG, Grosser Rat SG AES B1107
    7. von Johann Konrad Kern, 6. Dezember 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Regierungsrat TG, Grosser Rat TG, Eisenbahnen Finanzierung, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Grosser Rat / Kantonsrat ZH AES B1126
    8. von Johann Konrad Kern, 19. Dezember 1852 Schlagwörter: Regierungsrat TG, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Bau und Technik, Schweizerische Nordbahn (NB) AES B1136
    9. von Johann Konrad Kern, 27. Dezember 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Grosser Rat TG, Rheinfallbahn (RFB) AES B1138
    1. von Johann Konrad Kern, [1853] AES B1144
    2. von Johann Konrad Kern, 16. Januar 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Kommissionen (eidgenössische), Nationalrat, Presse (allgemein), Familiäres und Persönliches AES B1162
    3. von Johann Konrad Kern, 11. Februar 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Centralbahn (SCB), Bundesrat, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1172
    4. von Johann Konrad Kern, 12. Februar 1853 Schlagwörter: Schweizerische Nordbahn (NB), Presse (allgemein), Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1173
    5. von Johann Konrad Kern, 13. Februar 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Regierungsrat TG, Grosser Rat TG, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnanschluss an ausländische Netze AES B1174
    6. von Johann Konrad Kern, 8. März 1853 Schlagwörter: Grosser Rat TG, Grosser Rat SG, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Staatsverträge AES B1179
    7. von Johann Konrad Kern, [19. März? 1853] Schlagwörter: Wahlen, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1185
    8. von Johann Konrad Kern, 14. April 1853 Schlagwörter: Familiäres und Persönliches, Haus und Garten (Bewirtschaftung) AES B1187
    9. von Johann Konrad Kern, 13. Juni 1853 Schlagwörter: Regierungsrat AG, Grosser Rat AG, Eisenbahnen Fusionen, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Schweizerische Nordbahn (NB), Eisenbahnen Bau und Technik, Schweizerische Centralbahn (SCB) AES B1206
    10. von Johann Konrad Kern, 6. November 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Grosser Rat AG, Vereinigte Bundesversammlung, Schweizerische Centralbahn (SCB), Bözbergbahnprojekt, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Kommissionen (kantonale), Eisenbahnen Finanzierung AES B1272
  • von Johann Konrad Kern, 4. Dezember 1854 Schlagwörter: Eidgenössisches Polytechnikum, Personelle Angelegenheiten, Bundesrat, Rechtliches, Eisenbahnen Bau und Technik, Eidgenössischer Schulrat, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schifffahrt, Universität Zürich AES B1378+
  • von Johann Konrad Kern, 9. Juli 1855 Schlagwörter: Kuraufenthalte, Vereinigte Bundesversammlung, Wahlen, Nationalratspräsident, Ständerat, Nationalrat, Bundesrat, Grosser Rat VD, Landesverteidigung und Militär, Eidgenössisches Polytechnikum, Eidgenössischer Schulrat, Personelle Angelegenheiten AES B1451
  • von Johann Konrad Kern, 9. Mai 1856 Schlagwörter: Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Verträge, Schweizerische Südostbahn (SOB), St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Rothschild (Bankhaus), Glattalbahn (Gl-TB) AES B1440+
    1. von Johann Konrad Kern, [1857] Schlagwörter: Konflikte mit Drittstaaten, Neuenburger Frage (1848–1857), Diplomatische Aktivitäten, Familiäres und Persönliches, Gesandtschaft in Paris AES B0038
    2. von Johann Konrad Kern, [1857] Schlagwörter: Bundesrat, Konflikte mit Drittstaaten, Neuenburger Frage (1848–1857), Vereinigte Bundesversammlung, Ausländische Einmischungen (Schweiz), Gesandtschaft in Paris, Familiäres und Persönliches, Souveränität (nationale), Diplomatische Aktivitäten AES B0040
    3. von Johann Konrad Kern, 7. Januar 1857 Schlagwörter: Neuenburger Frage (1848–1857), Gesandtschaft in Paris, Diplomatische Aktivitäten, Rechtliches, Bundesrat, Gesandtschaften und Delegationen (diverse), Konflikte mit Drittstaaten, Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Familiäres und Persönliches, Eidgenössisches Polytechnikum, Souveränität (nationale) AES B1551+
    4. von Johann Konrad Kern, 13. Februar 1857 Schlagwörter: Eisenbahnen Fusionen, Bundesrat, Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Finanzierung, Glattalbahn (Gl-TB), Schweizerische Südostbahn (SOB), St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Schweizerische Centralbahn (SCB), Neuenburger Frage (1848–1857), Gesandtschaft in Paris, Diplomatische Aktivitäten AES B1568
    5. von Johann Konrad Kern, 14. Februar 1857 Schlagwörter: Schweizerische Centralbahn (SCB), St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Südostbahn (SOB), Chemin de fer de Lausanne à Fribourg et à la frontière bernoise AES B1569
    6. an Johann Konrad Kern, 16. Februar 1857 Schlagwörter: Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eidgenössisches Polytechnikum, Eidgenössischer Schulrat, St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Schweizerische Südostbahn (SOB), Glattalbahn (Gl-TB), Eisenbahnen Finanzierung, Réunion Financière, Rechtliches, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnstrecken Konzessionen, Neuenburger Frage (1848–1857), Konflikte mit Drittstaaten, Diplomatische Aktivitäten, Vereinigte Bundesversammlung, Chemin de fer de Lausanne à Fribourg et à la frontière bernoise AES B1572+
    7. von Johann Konrad Kern, 10. April 1857 Schlagwörter: Familiäres und Persönliches, Feiern und Anlässe, Neuenburger Frage (1848–1857), Bundesrat, Eisenbahnen Fusionen, Diplomatische Aktivitäten, Freundschaften, Krankheiten, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Compagnie de l'Ouest-Suisse (Westbahn) (OS), Compagnie Franco-Suisse (FS), Chemin de fer de Lausanne à Fribourg et à la frontière bernoise AES B1600+
    8. von Johann Konrad Kern, 30. Oktober 1857 Schlagwörter: Nationalrat, Wahlen, Ständerat, Gesandtschaft in Paris, Bundesrat, Haus und Garten (Bewirtschaftung), Schweizerische Centralbahn (SCB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Presse (allgemein) AES B1679+
  • von Johann Konrad Kern, 4. Januar 1858 Schlagwörter: Westbahnkonflikt (1856/57), Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Fusionen, Familiäres und Persönliches, Gesandtschaft in Paris, Personelle Angelegenheiten, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Chemin de fer de Lausanne à Fribourg et à la frontière bernoise, Universitäten und Hochschulen (diverse), Crédit Mobilier AES B1705
    1. von Johann Konrad Kern, 18. Januar 1859 Schlagwörter: Vereinigte Bundesversammlung, Bundesrat, Zweiter italienischer Unabhängigkeitskrieg (1859), Vereinigte Schweizerbahnen (VSB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Fusionen, Rothschild (Bankhaus), Eisenbahnen Bau und Technik, Familiäres und Persönliches, Eisenbahnen Finanzierung, Bankinstitute AES B1754
    2. von Johann Konrad Kern, 29. Juni 1859 Schlagwörter: Lagebeurteilungen (diverse), Zweiter italienischer Unabhängigkeitskrieg (1859), Vereinigte Bundesversammlung, Nationalrat, Kommissionen (eidgenössische), Bundesrat, Familiäres und Persönliches, Attentate und Anschläge AES B1772
  • von Johann Konrad Kern, 31. März 1860 Schlagwörter: Gesandtschaft in Paris, Gesandtschaften und Delegationen (diverse), Diplomatische Aktivitäten, Vereinigte Bundesversammlung, Lagebeurteilungen (diverse), Kommissionen (eidgenössische), Bundesrat, Savoyer Frage (1859–1864) AES B1795+
    1860
  • von Johann Konrad Kern, 2. April 1861 Schlagwörter: Diplomatische Aktivitäten, Staatsverträge, Bundesrat, Parteienstreitigkeiten, Familiäres und Persönliches, Handelsverträge, Savoyer Frage (1859–1864) AES B1871
    1. von Johann Konrad Kern, [19. Januar? 1862] Schlagwörter: Diplomatische Aktivitäten, Gesandtschaft in Paris, Vereinigte Bundesversammlung, Handelsverträge, Landesverteidigung und Militär, Konflikte mit Drittstaaten, Neutralität, Zweiter italienischer Unabhängigkeitskrieg (1859), Bundesrat, Gesandtschaften und Delegationen (diverse), Grosser Rat LU, Zürich-Zug-Luzern-Bahn (ZZL), Dappentalangelegenheit (1860–1863), Savoyer Frage (1859–1864) AES B1920+
    2. von Johann Konrad Kern, 21. Juli 1862 Schlagwörter: Bundesrat, Gesandtschaft in Paris, Berufsleben, Rechtliches, Kommissionen (eidgenössische), Ständerat, Nationalrat, Gesandtschaften und Delegationen (diverse), Wahlen, Dappentalangelegenheit (1860–1863) AES B1940
  • 1870
  • von Johann Konrad Kern, [Oktober? 1872] Schlagwörter: Absagebriefe (diverse), Krankheiten, Freundschaften, Schweizerische Nationalbahn (SNB) AES B0039
  • von Johann Konrad Kern, 5. März 1877 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Finanzierung, Liberale Presse AES B2934+
    1. an Johann Konrad Kern, 2. Mai 1880 Schlagwörter: Reisen und Ausflüge, Dankesbriefe (diverse), Freundschaften, Krankheiten AES B3271
    2. an Johann Konrad Kern, 20. Mai 1880 Schlagwörter: Dankesbriefe (diverse), Krankheiten, Familiäres und Persönliches AES B3273
    1880
  • o. J.

AES B1679 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#310*

In: Jung, Escher Briefe, Band 5, Nr. 61

Johann Konrad Kern an Alfred Escher, Paris, Freitag, 30. Oktober 1857

Schlagwörter: Bundesrat, Gesandtschaft in Paris, Haus und Garten (Bewirtschaftung), Nationalrat, Presse (allgemein), Schweizerische Centralbahn (SCB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Ständerat, Wahlen

Briefe

Lieber Freund.

Die heutigen Schweizerblätter bringen mir die bestimmte Nachricht, daß du nicht bloß im C. Zürich; sondern auch im Thurgau in den Nationalrath gewählt worden bist. Leztere Nachricht war mir nach den vorausgegangenen Berichten nicht mehr unerwartet. Ich benuze die erste Post, nach dem sie mir zur Gewißheit geworden ist, dir zu sagen, wie herzlich, wie innig dieselbe mich erfreut hat. Mein Kanton hat damit eine Ehrenschuld abgetragen u. den Beweis geliefert, daß er deine Verdienste um d. Eidgenoßenschaft u. um d. Kton Thurgau insbesonders nicht bloß zu würdigen weiß; sondern auch v. Erkenntlichkeit v. Dankbarkeit durchdrungen ist. Wäre der Wahlvorschlag früher portirt worden, die Mehrheit wäre ganz sicher noch viel größer geworden. Diese Doppelwahl ist die würdigste Antwort auf die Angriffe, denen du in der lezten Zeit ausgesezt warest, u. von denen ich mit wahrer Indignation erfüllt wurde.1 Darum meine aufrichtige | Theilnahme, von der du, ich weiß es, zum voraus überzeugt bist ohne daß es weitrer Worte bedarf. Daß Häberlin2 sich, um die Stimmen nicht zu theilen, in den Ständerath wählen ließ, hat mich v. seiner Seite sehr gefreut, so wie auch die Mitwirkung v. Streng3 & andern meiner alten Collegen. –

Du wirst schon wißen, daß ich seit lezten Montag die Geschäfte der Gesandtschft angetreten habe. Barmann4 hat sich bei d. Uebergabe wirklich so miserabel & kleinlich benommen, daß ich kein Wort darüber verlieren möchte. Furrer kann dir gelegentlich Data darüber erzählen. Mit welcher Verachtung er vom Bundesrath u. vom Bundespresidenten gesprochen, möchte ich nicht einmal wiederholen. –

Er hatte es offenbar darauf angelegt, Minister bleiben zu können, bis d Kaiser5 v. Compiègne zurück sei. u. hätte Freude daran gehabt, mich so etwa bis zu 20sten Novbr. hinhalten zu können, wäre nicht die bestimmte Weisung des Bundesrathes erfolgt, daß er mir sofort die Geschäfte zu übergeben habe, sobald ich durch den Minister des Aeußern dazu autorisirt sei. Durch diesen Beschluß des Bundesraths u. durch die schon bei der ersten Audienz v. Walewski6 mir anerbotene Autorisation | wurde dann der Plan Barmanns vereitelt.

Künftigen Mitwoch beziehe ich ein sehr heimeliges freundliches Logement in der Rue des Champs elysées N -14 wo ich ein ganz neu noch gar nicht benuztes Ameublement im Logis antreffe, u. so mit aller Muße mich nach einer definitiven Gesandtschaftswohnung umsehen kann. Ich sehe rechts aus den Fenstern gegen die rue du Faubourg St. Honoré u. links über den Obelisken nach dem Dom des Invalides hin u. bin nur etwa 8 Häuser v. den Champs Elysées entfernt oder vielmehr vom Place de la Concorde. – Sowohl bei den Diplomaten die ich bisher besucht habe, als auch bei den Schweizern, mit denen ich in Berührung kam, hatte ich mich überall der freundschaftlichsten Aufnahme zu erfreuen. Die lezte Bombe, die Barmann noch auf meine Ankunft verspart hatte mit seiner mühsam zusammengebettelten adresse de condoliance ist wirkungslos zerplatzt!7 – Ich zweifle gar nicht, daß ich mich nicht sehr wohl werde hier angewöhnen können. Die Besuche bei den Gliedern der kaiserlichen Familie verspare ich natürlich bis nach der Audienz beim Kaiser. Dagegen machte ich doch lezte Woche vorläufig einen Privatbesuch | beim Prinzen Napolen8 , der mich mit der gleichen Freundschaftlichkeit aufnahm, wie immer, u. mich bat jederzeit ohne Anmeldung ganz ungenirt zu ihm zu kommen da es ihm immer Freude machen werde, mir nüzlich sein z. können. Ueber den Gesandtenwechsel sprach er sich ganz im gleichen Sinn aus wie bey einem frühern Besuch über den du meine Notizen9 gelesen hast. –

Gestern war ich zu dem Hrn Dubochet10 zum Diner geladen u. nach dem Diner theilte mir der jüngere Dubochet (Jaques)11 Abschrift eines Briefes mit den Pereire12 dem Hr Feer13 in Aarau (verwaltgsrath der Centralbahn ) geschrieben habe. Ich sende dir diese Abschrift mit14; aber nur ganz konfidentiell für Dich allein. Du weißt, wie man schon früher mir zu viel Intereße für d. Nordostbahn in mein. eidgenößsch Stellung vorwarf, ich muß daher dringend bitten dießfalls d. größte Vorsicht zu beobachten. Obwohl ich in der Sache gar nichts Tadelnswerthes finden kann, so möchte ich doch auch nicht einen entfernten Grund zu neuen Angriffen liefern. – Ich freue mich sehr, daß m. Frau15 nun auf den 15ten Novb. kommen wird. Das Gasthofleben würde mir nicht mehr auf die Länge zusagen. – Meine besten Empfehlungen an d. werthen Deinigen u. freundschaftl. Grüße an Rüttimann Peyer Kappeler Erhart & Andre die sich etwa nach mir erkundigen mögen. Behalte mir eine Freundschaft auch in der Ferne bei u. bleibe der meinigen aufs aufrichtigste versichert

Dein

Kern

Paris den
30 Octob. 1857.

Kommentareinträge

1Im Vorfeld der Nationalratswahlen vom 25. Oktober 1857 wurde Escher unter anderem vorgeworfen, dass er seine politischen Ämter für seine wirtschaftlichen Interessen missbrauche. Hinzu kam ein allgemeines Unbehagen gegenüber seiner Machtfülle. Trotzdem wurde Escher in den Kantonen Zürich und Thurgau in den Nationalrat gewählt. Wahlkämpfe, Nationalratswahlen 1857: Doppelwahl.

2 Eduard Häberlin (1820–1884), Nationalrat und Grossrat (TG), Verwaltungsrat der Nordostbahn.

3 Johann Baptist von Streng (1808–1883), Nationalrat, Regierungsrat und Grossrat (TG).

4 Joseph-Hyacinthe Barman (1800–1885), Diplomat. – Vorgänger Kerns als Schweizer Gesandter in Paris. Zur Schweizer Aussenpolitik und Aussenhandelspolitik der 1850er und 1860er Jahre, Absatz 11.

5 Charles Louis Napoléon Bonaparte (Napoleon III.) (1808–1873), Kaiser der Franzosen, Neffe Napoleons I.

6 Alexandre Walewski (1810–1868), französischer Aussenminister, unehelicher Sohn Napoleons I.

7Sachverhalt nicht ermittelt. – Der Zwischenfall steht im Zusammenhang mit Kerns Antritt der Stelle als Schweizer Gesandter in Paris. Als Kern am 8. Oktober 1857 in Paris eintraf, behinderte ihn sein Vorgänger, Joseph-Hyacinthe Barman, durch diverse Schikanen in der Ausübung der neuen Tätigkeit. Vgl. Schoop, Kern II, S. 43.

8Vermutlich Jérôme Bonaparte (1784–1860), Präsident des französischen Senats und kaiserlicher Prinz; Bruder von Napoleon I., Onkel von Napoleon III.

9Notizen nicht ermittelt.

10 Emmanuel-Vincent Dubochet (1796–1877), Pariser Financier und Bauherr.

11 Jacques-Julien Dubochet (1798–1868), Generalsekretär der Pariser Gasgesellschaft, Neffe von Emmanuel-Vincent Dubochet.

12 Emile Pereire (1800–1875), Pariser Bankier, Gründer des Crédit Mobilier.

13 Carl Feer-Herzog (1820–1880), Seidenbandfabrikant, Mitgründer und Präsident der Aargauischen Bank, Verwaltungsrat der Centralbahn.

14Beilage nicht ermittelt.

15 Aline Kern-Freyenmuth (1809–1890), Tochter von Elisabeth Freyenmuth-Welti und Johann Conrad Freyenmuth; ab 1834 Ehefrau von Johann Konrad Kern.