Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Johann Heinrich Fierz
  • 1820
  • 1830
  • 1840
  • 1850
    1. von Johann Heinrich Fierz, 16. Januar 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1161+
    2. von Johann Heinrich Fierz, 6. September 1853 Schlagwörter: Rollmaterial, Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Nordbahn (NB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1245
  • von Johann Heinrich Fierz, 25. Januar 1855 Schlagwörter: Krankheiten, Bankwesen (allgemein), Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnen Betrieb AES B1393
    1. von Johann Heinrich Fierz, 7. August 1857 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Personelle Angelegenheiten, Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Reisen und Ausflüge, Familiäres und Persönliches AES B1650
    2. von Johann Heinrich Fierz, 12. August 1857 Schlagwörter: Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Berufsleben, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Personelle Angelegenheiten, Eisenbahnen Finanzierung AES B1652
    3. von Johann Heinrich Fierz, 14. Dezember 1857 Schlagwörter: Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Personelle Angelegenheiten, Bankwesen (allgemein), Bankinstitute, Schweizerische Nordostbahn (NOB) AES B1698
    1. von Johann Heinrich Fierz, 19. Februar 1860 Schlagwörter: Reisen und Ausflüge, Lagebeurteilungen (diverse), Bundesfinanzen, Chemins de fer de Lausanne–Fribourg–Berne et de Genève–Versoix (LFB), Compagnie du Jura Industriel (JI), Vereinigte Schweizerbahnen (VSB), Nationalrat, Ständerat, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Eisenbahnen Finanzierung, Bankwesen (allgemein), Personelle Angelegenheiten, Wahlen, Kaiserin Elisabeth-Bahn (KEB), Savoyer Frage (1859–1864) AES B1786
    2. von Johann Heinrich Fierz, 14. Mai 1860 Schlagwörter: Familiäres und Persönliches, Krankheiten, Reisen und Ausflüge, Personelle Angelegenheiten, Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Lagebeurteilungen (diverse), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Savoyer Frage (1859–1864) AES B1812
    3. an Johann Heinrich Fierz, 27. Mai 1860 Schlagwörter: Krankheiten, Familiäres und Persönliches, Nationalrat, Wahlen, Parteienstreitigkeiten, Vereinigte Bundesversammlung, Konflikte mit Drittstaaten, Baukollegium Stadt Zürich, Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Bankwesen (allgemein), Savoyer Frage (1859–1864) AES B1814+
    4. von Johann Heinrich Fierz, 3. Dezember 1860 Schlagwörter: Bundesrat, Handelsverträge, Gesandtschaften und Delegationen (diverse) AES B1848
    1860
  • von Johann Heinrich Fierz, 25. Mai 1862 Schlagwörter: Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Finanzierung, Reisen und Ausflüge, Familiäres und Persönliches, Schifffahrt AES B1933
  • von Johann Heinrich Fierz, 16. Mai 1867 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Eisenbahnen Finanzierung AES B6185
    1. an Johann Heinrich Fierz, 14. August 1869 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Eisenbahnen Finanzierung, Schweizerische Kreditanstalt (SKA) AES B6186+
    2. von Johann Heinrich Fierz, 4. September 1869 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Eisenbahnen Finanzierung AES B6188
    3. von Johann Heinrich Fierz, 11. September 1869 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Bankinstitute, Personelle Angelegenheiten AES B6189
  • von Johann Heinrich Fierz, 15. Januar 1870 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Eisenbahnen Finanzierung AES B6190
    1870
  • von Johann Heinrich Fierz, 15. November 1871 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Personelle Angelegenheiten AES B6162
    1. an Johann Heinrich Fierz, 19. März 1876 Schlagwörter: Familiäres und Persönliches, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Eisenbahnen Finanzierung, Dankesbriefe (diverse), Personelle Angelegenheiten, Bundesrat, Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Wahlen, Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion AES B2737+
    2. von Johann Heinrich Fierz, 9. / 10. April 1876 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Handelsverträge, Staatsverträge, Eisenbahnen Verträge, Italienisches Parlament, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Mont-Cenis-Bahn, Eisenbahnen Finanzierung, Bankinstitute, Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Presse (allgemein), Reisen und Ausflüge AES B2750+
    3. von Johann Heinrich Fierz, 11. / 12. April 1876 Schlagwörter: Mont-Cenis-Bahn, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten, Gotthardbahnprojekt AES B2755+
    4. von Johann Heinrich Fierz, [15. April? 1876] Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Handelsverträge, Staatsverträge, Eisenbahnen Verträge, Gotthardbahnprojekt AES B2762
    5. von Johann Heinrich Fierz, 15. April 1876 Schlagwörter: Handelsverträge, Staatsverträge, Eisenbahnen Verträge, Eisenbahnen Finanzierung, Reisen und Ausflüge, Gotthardbahnprojekt AES B2761
    6. an Johann Heinrich Fierz, 17. April 1876 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Gotthardtunnel, Bundesrat, Presse (allgemein), Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Gotthardbahnkonferenzen, Gotthardbahnprojekt AES B2767+
    7. von Johann Heinrich Fierz, 26. April 1876 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Vereinigte Bundesversammlung, Gotthardbahnprojekt, Bankinstitute AES B2779
    8. von Johann Heinrich Fierz, 30. April 1876 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bundesrat, Italienisches Parlament, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Betrieb AES B2784
    9. von Johann Heinrich Fierz, 3. Mai 1876 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Tunnelbau, Eisenbahnrückkauf, Società per le strade ferrate alta Italia (Oberitalienische Eisenbahngesellschaft) (SFAI), Presse (allgemein), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Gotthardbahnprojekt AES B2786+
    10. an Johann Heinrich Fierz, 8. Mai 1876 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Regierungsrat LU, Bundesrat, Tunnelbau, Eisenbahnen Finanzierung, Staatsverträge, Eisenbahnen Verträge, Familiäres und Persönliches, Gotthardbahnkonferenzen, Personelle Angelegenheiten, Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Eisenbahngesellschaften Krise/Rekonstruktion AES B2791+
    11. von Johann Heinrich Fierz, 23. Mai 1876 Schlagwörter: Bankinstitute, Presse (allgemein), Diplomatische Aktivitäten AES B2798
  • 1880
  • o. J.

AES B1652 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#204*

Johann Heinrich Fierz an Alfred Escher, Rigi-Kaltbad, Mittwoch, 12. August 1857

Schlagwörter: Berufsleben, Eisenbahnen Finanzierung, Personelle Angelegenheiten, Schweizerische Kreditanstalt (SKA), Schweizerische Nordostbahn (NOB)

Briefe

HENRI FIERZ
ZÜRICH

Rigi Kaltbad 12 August 1857.

Mein hochverehrter Herr & Freund!

Mit Ihrem Schäzbaren v. 10 Ct ist auch das herrlichste Wetter eingetreten, das ich nun auch in vollen Zügen genieße. –

Ich habe mir Ihren Wunsch, daß ich nach Paris gehen möge, nach allen Seiten überlegt & werde Ihnen ganz offen, alle die Umstände mittheilen, die dabey in Betracht kommen.

Seit ich die prov: Direction der Creditanstalt übernahm, habe ich in diesem Jahre ca 4 Monate unausgesezt die ganze Zeit derselben gewidmet & weitere 2 Monate brachte ich in Bern & nun hier zu. |

Zudem ist seitdem die ExportGesellschaft ins Leben getreten, an deren Spize ich stehe & der ich mich mit Kraft & Energie zu widmen im Sinne habe. – Es ist hiefür bereits ein Etablissement in Aleppo & eins in Salonik gegründet. Ein Drittes wird dieses Jahr noch in Tebris établirt & ohne Zweifel ein anderes in London. – Mein eigenes Geschäft ist ebenfalls in der Blüthe & bedarf meiner auch. – Nun ist freylich mein Associé & die übrigen Commiß sehr tüchtig, allein ich glaube bemerkt zu haben, daß meinem Associé doch meine langen Absenzen lästig fallen, da er selbst an den nöthigen Reisen verhindert wird, die ich hie & da mit ihm theilte & die nun so zu sagen ganz unterblieben. | Dieß sind einerseits die Gründe, die es mir kaum ermöglichen werden, jezt gleich wieder 4 Wochen (weniger ist nicht wohl denkbar) zu verreisen; zudem höre ich, daß Herr Ruegg (mein Associé) in Folge schwerer Erkrankung seiner l. Frau gestern von Zürich verreist ist & vor ihrer Herstellung kaum zurükkehren wird, was mich muthmaßlich veranlassen wird, in wenigen Tagen nach Zürich zurük zu kehren. –

Dann gestehe ich Ihnen eben so offen, daß ich viel weniger der Mann bin, den Mechanismus des Innern einer Arbeit, Bücher, Visitationen etcetera etcetera vorzunehmen, als ein neues Geschäft in Gang zu bringen. – Ich selbst war wohl von Jugend auf in Fabrikations Geschäften, habe aber nur mit dem Aeußern & nie mit dem Innern zu thun gehabt, lezteres war wenigstens nie speciell meine Aufgabe, | & daher entbehre ich auch der gehörigen routine dafür. –

Nichts destoweniger verspreche ich Ihnen des bestimmtesten, daß zwey passende Leute ehestens dahin abreisen sollen, & seze ich für mich großen Werth darauf, daß gerade die Herrn Rieter & Hagenbuch oder wenigstens einer von ihnen dabey sey. – Beide sind sehr mit der Leitung des Innern in Fabriken umgegangen & wenn es die Verhältnisse à mon retour gestatten sollten, doch hin zu gehen, so entziehe ich mich gewiß nicht, wenn meine feste Ueberzeugung nicht dahin geht, daß ein anderer nicht besseres leiste. –

Herr Rieter hat unbedingt darin viel mehr routine & Gewandtheit als ich, & an énergie fehlt es ihm durchaus nicht. – Es liegt mir alles daran, daß alle meine Geschäfte gehörig controlirt & gut dirigirt werden & werde ich dafür sorgen, daß so oder anders das Nöthige vorgenommen wird. – |

Haben Sie dennoch Gelegenheit mit Herrn Rieter zu sprechen, so könnte es gut seyn, ihn darauf zu prepariren & ist es möglich, daß Herr Ziegler (dessen collaborateur) seine Frau auch durch jemand anders in's Bad geleiten lassen könnte, da ohnehin eine Schwägerin von ihr mitgeht, von der ich es hier hörte. –

Ihre gütigen Mittheilungen über Ihr Gespräch mit Herrn Pereire waren mir sehr intressant, & wird er es wohl begriffen haben, daß die Nordostbahn eben abwarten muss, bis ihr entgegen gekommen wird. – Gut wäre es, wenn Sie nächsten Monat längstens mit dem Nordostbahn Anleihen zu Tage treten könnten; denn ich befürchte [per?] October & 9br eine GeldCrisis, die indessen nicht von langer Dauer seyn wird. –

Achtungsvollst

J H Fierz |

P. S.
Eben nach Schluß des Gegenwärtigen wird mir die traurige Botschaft, daß Madm Ruegg gestern Abend in Brestenberg gestorben sey & Freytags in Zürich beerdigt werde. –

Ich kehre nun morgen nach Zürich zurük & sehe Sie jedenfalls Samstag Abends in Zürich.

Kontexte