Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Friedrich Gustav Ehrhardt

AES B1560 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#183*

Friedrich Gustav Ehrhardt an Alfred Escher, Frauenfeld, Mittwoch, 28. Januar 1857

Schlagwörter: Familiäres und Persönliches, Landesverteidigung und Militär

Briefe

F: G: EHRHARDT
Cantonsfürsprech
ZÜRICH

Mein bester Freund!

So eben empfange ich Deinen Brief, der über Feuerthalen – somit auf einem Umwege – verspätet an mich gelangte. Deiner Schwester sage meinen verbindlichen Dank für die freundliche Einladung, kann ich kommen, so komme ich gewiß, jedoch ist das Können zweifelhaft, da wahrscheinlich am Freitag der Divisionsstab endlich aufgelößt werden wird u. ich deshalb nicht gut am Donnstag in Urlaub gehen kann. Wie gesagt kann ich es ermöglichen, so werde ich morgen kommen; geschieht es nicht, so bitte ich jetzt schon um Entschuldigung; denn ultra posse nemo potest

Herzliche Grüße u. Empfehlungen von

Deinem

E.

Frauenfeld 28. I. 1857.

Kontexte