Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Franz Hagenbuch

AES B1387 | ZBZ FA Escher vG 207.103

Alfred Escher an Franz Hagenbuch, Bern, Dienstag, 19. Dezember 1854

Schlagwörter: Bildungswesen, Eidgenössisches Polytechnikum (Projekt), Kommissionen (kantonale), Regierungsrat ZH

Briefe

SCHWEIZERISCHE
BUNDESCANZLEI

Mein lieber Freund!

H. Nationalrath Gfeller wünscht die Reglemente, den Prospectus us. f. unserer landwirthschaftlichen Schule zu erhalten, da davon die Rede ist, einen seiner Verwandten in diese Schule zu schicken. Ich bitte dich, mir diese Gegenstände jedenfalls mit umgehender Post hieher senden zu wollen.

Es wäre mir lieb, wenn Du mir zugleich melden könntest, ob die Staatsrechnungsprüfungscommission die Büdgetansätze des Regierungsrathes für die Hochschule festgehalten hat & was bei der Behandlung dieses Gegenstandes in der Commission vorgefallen ist.

Ich hoffe am Freitag Abend wieder in Zürich einzutreffen –|

Alles weitere verschiebe ich auf mündliche Besprechung.

Mit herzlichem Gruße

Dein

A Escher

Bern
19. Dezber 1854.

Kontexte