Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Karl Adolf Huber

AES B1373 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#278*

Karl Adolf Huber an Alfred Escher, Horgen, Samstag, 18. November 1854

Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Gemeinderäte (allgemein), Regierungsrat ZH

Horgen den 18 Nov 1854

Lieber Freund!

Wir haben uns endlich doch entschlossen, etwas in der Bahnhofangelegenheit zu thun und wäre es auch nur, um das Gewissen zu salviren und für die Zukunft den Vorwürfen zu entgehen. Die Gemeindrathspräsdtn des Bezirks Horgen werden auf nächsten Mittwoch zu einer Conferenz nach Horgen beschieden werden. Ich werde dafür sorgen, daß denselben ein Adresseentwurf gedruckt in genügenden Exemplaren vorgelegt und mit Hause gegeben werden kann. Hoffentl. wird derselbe dann noch im Laufe der nächsten Woche von allen Gemeindräthen unterzeichnet, eingehen, so daß über acht Tage die Adresse an den Regierungsrath gesendet werden kann. Mit Herr Statthalter Abegg gehe ich Morgen nach Mänidorf zu Hr. Statthalter Billeter | um ihn zu bewegen, das Gleiche im Bezirke Meilen zu thun. Wir sind der Ansicht, daß der Adresseentwurf auch den Gemräthen der im Bezirk Zürich gelegenen Seegemeinden zugesendet werde, damit dieselben Gelegenheit haben, ihre Beistimmung zu erklären. Ich werde Dir eines der gedruckten Exemplare sofort übermachen.

Mit herzl. Gruß in «beflügelter Eile»

dein tr. Freund

C A Huber

Kontexte