Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Franz Hagenbuch

AES B1334 | ZBZ FA Escher vG 207.103

Alfred Escher an Franz Hagenbuch, Bern, Mittwoch, 12. Juli 1854

Schlagwörter: Evangelisch-reformierte Kirche Luzern

Briefe

SCHWEIZERISCHE
BUNDESKANZLEI

Mein lieber Freund!

Besten Dank für Deine Briefe.

Ich beschäftige mich eben mit der reformirten Kirche in Luzern & sehe Deine Instruction vor mir, ich solle für die Erhaltung dieses Institutes

wirken 1) ...
2.) ...
3.) weil Du es wünschest

Dieser 3te Grund hat einen so tiefen Eindruck auf mich gemacht, daß ich mich einläßlicher mit der fraglichen Angelegenheit beschäftige & da hat es mir scheinen wollen, es fehle bei den Acten ein Verzeichniß der von den Cantonen mit Beziehung auf die reform. Kirche eingegangenen Verpflichtungen (Summe, Zahl der Jahre us. f.) Ich bitte dich also, mir mit umgehender Post ein solches Verzeichniß einsenden zu wollen. Die Conferenz findet am folgenden Freitag Statt.

Ich muß schließen: denn ich ertrinke fast in meiner Correspondenz.

Lebe wohl! Von Herzen Dein

A Escher

Bern 12. Juli 1854.

Kontexte