Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Andreas Rudolf von Planta
  • 1820
  • 1830
  • 1840
  • von Andreas Rudolf von Planta, 15. Oktober 1849 Schlagwörter: Kunst und Kultur, Universitäten und Hochschulen (diverse), Personelle Angelegenheiten, Universität Zürich AES B0700
  • 1850
    1. von Andreas Rudolf von Planta, 11. Januar 1852 AES B0974
    2. von Andreas Rudolf von Planta, 23. Februar 1852 Schlagwörter: Staatsverträge, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Bau und Technik, Lagebeurteilungen (diverse), Mont-Cenis-Bahn, Lukmanierbahnprojekt, Alpenbahn (allgemein), Eisenbahnen Finanzierung, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eidgenössische Universität (Projekt), Bundesfinanzen, Familiäres und Persönliches, Flüchtlingspolitik AES B0993+
    3. von Andreas Rudolf von Planta, 10. September 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Expropriationen, Eisenbahnen Fusionen, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Eisenbahnen Bau und Technik, Schifffahrt, Grosser Rat GR, Grosser Rat SG, Vereinigte Bundesversammlung, Bundesrat, Schweizerische Nordbahn (NB), Splügenbahnprojekt, Gotthardbahnprojekt AES B1069
    4. von Andreas Rudolf von Planta, 1. Dezember 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Schweizerische Südostbahn (SOB) AES B1121
    1. von Andreas Rudolf von Planta, 19. Mai 1853 Schlagwörter: Lukmanierbahnprojekt, Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Finanzierung, Tunnelbau, Eisenbahnen Bau und Technik, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Alpenstrassen, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Landsgemeinde GL, Grosser Rat SG, Grosser Rat / Kantonsrat ZH, Bözbergbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB) AES B1195+
    2. von Andreas Rudolf von Planta, 17. Juni 1853 Schlagwörter: Eisenbahnstrecken Konzessionen, Alpenbahn (allgemein), Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnen Fusionen AES B1208+
    3. von Andreas Rudolf von Planta, 17. August 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Lukmanierbahnprojekt, Familiäres und Persönliches AES B1230+
    4. an Andreas Rudolf von Planta, 21. August 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Lukmanierbahnprojekt, Regierungsrat ZH, Grosser Stadtrat Zürich, Staatsverträge, Handelsverträge, Schweizerische Centralbahn (SCB), Grosser Rat SG, St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE) AES B1231+
    5. von Andreas Rudolf von Planta, 23. August 1853 Schlagwörter: Handelsverträge, Staatsverträge, Splügenbahnprojekt AES B1233+
    6. von Andreas Rudolf von Planta, 26. August 1853 Schlagwörter: Handelsverträge, Staatsverträge, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Fusionen, Personelle Angelegenheiten, Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Bau und Technik, Schweizerische Nordbahn (NB), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Lukmanierbahnprojekt, Regierungsrat ZH, Grosser Stadtrat Zürich, Bözbergbahnprojekt AES B1234+
    7. von Andreas Rudolf von Planta, 2. September 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Bau und Technik, Personelle Angelegenheiten, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Verträge, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Schweizerische Centralbahn (SCB), Bözbergbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Eisenbahnen Fusionen, Eisenbahnlinie Zürich–Basel, Compagnie de l'Ouest-Suisse (Westbahn) (OS), Regierungsrat GR, Regierungsrat SG, Regierungsrat GL, Bundesrat AES B1243+
    8. von Andreas Rudolf von Planta, 9. September 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Personelle Angelegenheiten, Eisenbahnen Fusionen, Eisenbahnen Finanzierung, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Lukmanierbahnprojekt AES B1249+
    9. von Andreas Rudolf von Planta, 23. September 1853 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnen Finanzierung, Bözbergbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Compagnie de l'Ouest-Suisse (Westbahn) (OS) AES B1254+
    10. von Andreas Rudolf von Planta, 3. Oktober 1853 Schlagwörter: Regierungsrat ZH, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Verträge AES B1258
    11. von Andreas Rudolf von Planta, 15. Oktober 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Bau und Technik, Regierungsrat ZH, Postwesen, Eisenbahnen Verträge, Eisenbahnen Finanzierung, Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB), Wahlen, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Vereinigte Bundesversammlung, Personelle Angelegenheiten, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen AES B1264+
    12. von Andreas Rudolf von Planta, 16. Oktober 1853 Schlagwörter: Lukmanierbahnprojekt, Presse (allgemein), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Schweizerische Südostbahn (SOB), Bözbergbahnprojekt, Personelle Angelegenheiten AES B1265+
    13. von Andreas Rudolf von Planta, 20. Oktober 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Rechtliches, Schweizerische Südostbahn (SOB), Lukmanierbahnprojekt, Regierungsrat SG, Grosser Rat SG, Regierungsrat ZH, Bözbergbahnprojekt, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnlinie Zürich–Basel AES B1266
    1. von Andreas Rudolf von Planta, [1855] Schlagwörter: Bözbergbahnprojekt, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Finanzierung, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Nordbahn (NB), Schweizerische Südostbahn (SOB), Lukmanierbahnprojekt AES B0048
    2. von Andreas Rudolf von Planta, [1855] Schlagwörter: Bözbergbahnprojekt, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Compagnie des chemins de fer de l'Est (französische Ostbahn) (EST), Compagnie du chemin de fer de Paris à Lyon (CPL), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Verrièresbahn, Compagnie de l'Ouest-Suisse (Westbahn) (OS) AES B0049
    3. von Andreas Rudolf von Planta, 11. April 1855 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Bau und Technik, Bözbergbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Finanzierung AES B0084
    4. von Andreas Rudolf von Planta, 18. Dezember 1855 Schlagwörter: Krankheiten, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Finanzierung, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Krimkrieg (1853–1856), Lukmanierbahnprojekt AES B1468+
  • von Andreas Rudolf von Planta, 18. Mai 1856 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Fusionen, Presse (allgemein), Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Nordostbahn (NOB) AES B1487+
  • von Andreas Rudolf von Planta, 24. Juni 1860 Schlagwörter: Bittbriefe (diverse), Lukmanierbahnprojekt, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Personelle Angelegenheiten AES B1820+
    1860
  • von Andreas Rudolf von Planta, 24. März 1863 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Vereinigte Schweizerbahnen (VSB), Presse (allgemein), Ausländische Einmischungen (Schweiz) AES B1988
  • 1870
  • 1880
  • o. J.

AES B1266 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#395*

Andreas Rudolf von Planta an Alfred Escher, Chur, Donnerstag, 20. Oktober [ 1853 ?]

Schlagwörter: Bözbergbahnprojekt, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnlinie Zürich–Basel, Grosser Rat SG, Lukmanierbahnprojekt, Rechtliches, Regierungsrat SG, Regierungsrat ZH, Schweizerische Südostbahn (SOB)

Briefe

Hochgeehrter Herr & Freund!

Vorgestern haben wir offizielle Berichte von London erhalten, wonach unsre Capitalisten beschloßen haben, alle eingegangene Verbindlichkeiten zu erfüllen sowohl bei der Südost- als Lucmanier bahn, namentlich auf 1sten Novbr die 20% einzuzahlen und sofort die Südostbahn in Angriff zu nehmen. Herr [Gurney?] & Cie sind sodann nach Turin abgereist, um auch die Lukmanier Affaire definitiv zu ordnen. – Dem Prospectus und die eigentliche Actienemission en Detail behalten sie sich auf später vor, dagegen werden die Haupthäuser ihr Actienquantum en gros anbringen und die statutarischen Verbindlichkeiten übernehmen (Haftbarkeit bis auf 50% usw.). Somit waren wir auf festem Boden. – Denn da alle Actionairs noch jüngst sich zurückziehen konnten ohne es zu thun, so dürfen wir auf die Einzahlung rechnen. –|

Seitens der Regierung von St. Gallen ist uns dagegen vor ca 5 bis 6 Tagen, ehe man dort wußte, wie es in London [tönt?] die Aufforderung zugekommen, allen groß räthlichen Bedingungen ein Genüge zu leisten ansonsten man nicht einzahlen werde, namentlich aber nicht auf die Zürcher Bedin gungen einzutreten und den st. gallischen Interessen zuwider Verpflichtungen einzugehen usw. Wir haben geantwortet, man habe uns zwei Bedingungen gestellt, die am Ende auch keine seien. Auf diese hatten wir mit Hinweisung auf die Statuten auf sofortige Einzahlung gedrungen und im Übrigen den ausführenden Organen die definitive Antwort überlaßen. –

Weiteres habe man von uns nichts begehrt und wir daher nichts concedirt, wie wir denn überhaupt in Rechtsstreitigkeiten zwischen den beiden Kantonen dato nicht einzutreten aufgefordert seien, noch nur dazu engagirt hatten.|

Wir rechneten daher auf die pünctliche Ein zahlung von allen Seiten und damit punctum. – Seither ist nichts mehr angelangt. Es war offenbar ein Schreckschuß. – Zürich kann sicherlich diesen Machinationen gegenüber nicht besser operiren, als jezt sofort als wircklicher Actionair beizutreten. Mittlelst Constitui rung der Gesellschaft wird St. Gallen weitaus am meisten paralysirt! Ihre Bedingungen, Ihr Hinhalten usw führt dagegen gewiß nur zu vollkommenen Complicationen! Sie können Hungerbühler gar keinen größern Dienst erweisen, als Angriffspuncte für [Häcken?] aufzuwerfen. – Wie die Sachen jezt stehen ist ein definitives Beitreten und Einzahlen ergo Mitstimmen beim Unternehmen sicherlich das Allerpractischste das Sie thun können Damit schlagen sie die Rheinlinie und Hungerbühlers stratageme total nieder. – Es wäre daher Jammerschade, wenn Sie vom 1sten Novbr an nicht zu uns gehörten! – Dixi et salvavi animam meam! |

Also das Oltenerloch wäre veraccordirt! Da ist es bös mehr stopfen. – Wenn der Bötzberg nicht zu Stande kommt gewinnt die Rheinlinie via Friedrichshafen und namentlich via Schaffhausen etwas, denn über Basel und Olten nach Chur ist der Umweg zu groß; die Badenser werden dagegen möglichst weit auf ihrer Bahn die Güter führen ergo über Waldshut hinaus gehen. – Deßhalb lebe ich des Glaubens daß früher oder später doch directe von Zürich nach Basel gedampft werden wird. Jedenfalls hoffe ich noch die erste Dividende der Südostbahn auszu zahlen, ehe die Oltener eine Locomotive gesehen. Dieser Wunsch hat mich belebt seit der Zeit, wo die eidgen. Commission uns Bündner in 1ster Linie mit 15jährigem Zusehen gestellt!! – Ob mein fernerer Wunsch, im Oltenerloch mein Pferd einmal weiden zu sehen sich ebenfalls erfüllen wird, weiß ich freilich nicht. Item «suum cuique», den Baslern ihre Sache, aber dem Osten auch seine Zukunft. – In einem Jahre wird sichs ungefahr herausstellen, wie weit es Jeder gebracht. Eines ist sicher – der sofortige Einsatz der Zürcher Million auf 1sten November wird sich lohnen! Nun muß ich aber verreisen nach Reichenau Sie eiligst noch hochachtungsvoll grüßend von Ihrem

[...?]

A R v Planta

Chur den 20sten Octbr1

Zum Schluß der schweiz. Eisenbahncomödie reichen sich am noch Basel und Zürich via Bötzberg die Hand. – Ob in einem oder 10 Jahren? müßen wir gewärtigen.

Kommentareinträge

1Datierung gemäss Briefkontext.