Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Andreas Rudolf von Planta
  • 1820
  • 1830
  • 1840
  • von Andreas Rudolf von Planta, 15. Oktober 1849 Schlagwörter: Kunst und Kultur, Universitäten und Hochschulen (diverse), Personelle Angelegenheiten, Universität Zürich AES B0700
  • 1850
    1. von Andreas Rudolf von Planta, 11. Januar 1852 AES B0974
    2. von Andreas Rudolf von Planta, 23. Februar 1852 Schlagwörter: Staatsverträge, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Bau und Technik, Lagebeurteilungen (diverse), Mont-Cenis-Bahn, Lukmanierbahnprojekt, Alpenbahn (allgemein), Eisenbahnen Finanzierung, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eidgenössische Universität (Projekt), Bundesfinanzen, Familiäres und Persönliches, Flüchtlingspolitik AES B0993+
    3. von Andreas Rudolf von Planta, 10. September 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Expropriationen, Eisenbahnen Fusionen, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Eisenbahnen Bau und Technik, Schifffahrt, Grosser Rat GR, Grosser Rat SG, Vereinigte Bundesversammlung, Bundesrat, Schweizerische Nordbahn (NB), Splügenbahnprojekt, Gotthardbahnprojekt AES B1069
    4. von Andreas Rudolf von Planta, 1. Dezember 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Schweizerische Südostbahn (SOB) AES B1121
    1. von Andreas Rudolf von Planta, 19. Mai 1853 Schlagwörter: Lukmanierbahnprojekt, Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Finanzierung, Tunnelbau, Eisenbahnen Bau und Technik, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Alpenstrassen, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Landsgemeinde GL, Grosser Rat SG, Grosser Rat / Kantonsrat ZH, Bözbergbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB) AES B1195+
    2. von Andreas Rudolf von Planta, 17. Juni 1853 Schlagwörter: Eisenbahnstrecken Konzessionen, Alpenbahn (allgemein), Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnen Fusionen AES B1208+
    3. von Andreas Rudolf von Planta, 17. August 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Lukmanierbahnprojekt, Familiäres und Persönliches AES B1230+
    4. an Andreas Rudolf von Planta, 21. August 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Lukmanierbahnprojekt, Regierungsrat ZH, Grosser Stadtrat Zürich, Staatsverträge, Handelsverträge, Schweizerische Centralbahn (SCB), Grosser Rat SG, St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE) AES B1231+
    5. von Andreas Rudolf von Planta, 23. August 1853 Schlagwörter: Handelsverträge, Staatsverträge, Splügenbahnprojekt AES B1233+
    6. von Andreas Rudolf von Planta, 26. August 1853 Schlagwörter: Handelsverträge, Staatsverträge, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Fusionen, Personelle Angelegenheiten, Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Bau und Technik, Schweizerische Nordbahn (NB), Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Lukmanierbahnprojekt, Regierungsrat ZH, Grosser Stadtrat Zürich, Bözbergbahnprojekt AES B1234+
    7. von Andreas Rudolf von Planta, 2. September 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Bau und Technik, Personelle Angelegenheiten, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Verträge, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Schweizerische Centralbahn (SCB), Bözbergbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Eisenbahnen Fusionen, Eisenbahnlinie Zürich–Basel, Compagnie de l'Ouest-Suisse (Westbahn) (OS), Regierungsrat GR, Regierungsrat SG, Regierungsrat GL, Bundesrat AES B1243+
    8. von Andreas Rudolf von Planta, 9. September 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Personelle Angelegenheiten, Eisenbahnen Fusionen, Eisenbahnen Finanzierung, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Lukmanierbahnprojekt AES B1249+
    9. von Andreas Rudolf von Planta, 23. September 1853 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnen Finanzierung, Bözbergbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Compagnie de l'Ouest-Suisse (Westbahn) (OS) AES B1254+
    10. von Andreas Rudolf von Planta, 3. Oktober 1853 Schlagwörter: Regierungsrat ZH, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Verträge AES B1258
    11. von Andreas Rudolf von Planta, 15. Oktober 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Bau und Technik, Regierungsrat ZH, Postwesen, Eisenbahnen Verträge, Eisenbahnen Finanzierung, Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB), Wahlen, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Vereinigte Bundesversammlung, Personelle Angelegenheiten, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen AES B1264+
    12. von Andreas Rudolf von Planta, 16. Oktober 1853 Schlagwörter: Lukmanierbahnprojekt, Presse (allgemein), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Schweizerische Südostbahn (SOB), Bözbergbahnprojekt, Personelle Angelegenheiten AES B1265+
    13. von Andreas Rudolf von Planta, 20. Oktober 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Rechtliches, Schweizerische Südostbahn (SOB), Lukmanierbahnprojekt, Regierungsrat SG, Grosser Rat SG, Regierungsrat ZH, Bözbergbahnprojekt, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnlinie Zürich–Basel AES B1266
    1. von Andreas Rudolf von Planta, [1855] Schlagwörter: Bözbergbahnprojekt, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Finanzierung, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Nordbahn (NB), Schweizerische Südostbahn (SOB), Lukmanierbahnprojekt AES B0048
    2. von Andreas Rudolf von Planta, [1855] Schlagwörter: Bözbergbahnprojekt, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Compagnie des chemins de fer de l'Est (französische Ostbahn) (EST), Compagnie du chemin de fer de Paris à Lyon (CPL), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Verrièresbahn, Compagnie de l'Ouest-Suisse (Westbahn) (OS) AES B0049
    3. von Andreas Rudolf von Planta, 11. April 1855 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Bau und Technik, Bözbergbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Finanzierung AES B0084
    4. von Andreas Rudolf von Planta, 18. Dezember 1855 Schlagwörter: Krankheiten, Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Finanzierung, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Krimkrieg (1853–1856), Lukmanierbahnprojekt AES B1468+
  • von Andreas Rudolf von Planta, 18. Mai 1856 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Eisenbahnen Fusionen, Presse (allgemein), Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Nordostbahn (NOB) AES B1487+
  • von Andreas Rudolf von Planta, 24. Juni 1860 Schlagwörter: Bittbriefe (diverse), Lukmanierbahnprojekt, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Personelle Angelegenheiten AES B1820+
    1860
  • von Andreas Rudolf von Planta, 24. März 1863 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Vereinigte Schweizerbahnen (VSB), Presse (allgemein), Ausländische Einmischungen (Schweiz) AES B1988
  • 1870
  • 1880
  • o. J.

AES B1208 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#395*

In: Jung, Escher Briefe, Band 1, Nr. 10

Andreas Rudolf von Planta an Alfred Escher, Chur, Freitag, 17. Juni [ 1853 ]

Schlagwörter: Alpenbahn (allgemein), Eisenbahnen Fusionen, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB)

Briefe

Chur den 17ten Juni.1

Hochgeehrter Herr & Freund!

Vor meiner Abreise nur zwei Worte. Tessin ( Pioda ) hat also den Großen Rath vertagt, wie Dubs Ihnen melden wird. Seither sind alle Emissaers von dort abgegangen. –

Killias meldet mir Meyer 2 von Luzern habe große Innigkeit und sogar zusichernde Erklärungen mit Pioda etc gewechselt in puncto Alpenbahn, eventuel Lukmanier . Leztre Politik wird immer mehr zur Schau gestellt, selbst die Begehren der Centralbahn sind gar nicht extra gotthardfreundlich gehalten, sodaß Killias einen perfiden Streich vermuthet mit telst fingirter Lukmanier gesell schaften, die von Paris aus in Turin die Lukmanier subsidien streitig machen sollen!3 |

Es wäre möglich, daß während Laroche 4 und andre Basler sich sehr gegen Lukmanier aus sprechen, sich die Centralbahn auf diesen einließe, um ihr durch die Fusion coupirtes Unternehmen in Paris wieder flott zu machen5 , Zürich mit solchen Vorspiegelungen von zwei Seiten in die Flanke und zulezt nothgedrun gen zu Paaren zu treiben, am Ende dann den Lukmanier und Südostbahn stecken zu laßen und mit der großen Basler Conpagnie die Schweiz zu beherrschen. – Während man so eine Lukmanier Concurrenz im eignen Lager erhebt | grouppirt und cultivirt man andrer Seits gehörig die Gotthardsympathien (siehe Neue Zürcher Zeitung6 ), namen tlich auch in Zürich und gewinnt Zeit und Terrain und für Centralbahnactien beßere Zeiten. –

Kurz eine famose Perfiditaet muß im Gange sein! Laßen Sie sich von Schulthess Rechberg 7 einen Brief von Killias mittheilen. –

Eine gestrige Reglungs Conferenz8 mit St Galler Herren hat nichts als Insinuationen an Tessin zu Tage gefördert. Missionen an Piemont hat man einst weilen unterlaßen. |

Der Kampf wird nun in Turin und in Zürich ausge kämpft. – Haben Staat und Stadt den Muth sich jezt gleich thatsächlich mit Südostbahn zu associren, so reicht unser Gebiet bis Aarau und Basel wir sind compact, lebensfähig und der Osten für immer emancipirt und gerettet! Schwanckt, zaudert und zögert Zürich, so sind wir halb matt und Sie da unten gewiß für alle Zukunft – düpirt! – Verzeihen Sie diesen lezten Stoßseufzer eines Abreisenden. In 10 Tagen will ich Rede stehen, aber bis dahin haben Sie u. Zürich die Lukmanier und Eisenbahnfrage entschieden. Fusion9 und Betheiligung für Südostbahn10 geben den Ausschlag. In drängender Eile bestens grüßend

Ihr allerergebenster

A R v Planta

Auskunft ertheilt Verwaltungsrath in Chur oder Verwaltungsglied & Bürgermeister Anton v. Salis in Chur , auch [ ARP.?] 11 in Samaden .12

Kommentareinträge

1Datierung gemäss Briefkontext.

2 Ludwig Plazid Meyer von Schauensee (1807–1871), Grossrat (LU), Repräsentant der Schweizerische Centralbahn in Luzern.

3Die Lukmanierseite fürchtete offenbar eine Intrige der Schweizerischen Centralbahn und ihrer Pariser Financiers. Vgl. Bauer, Eisenbahnen, S. 71. – Über das angebliche Interesse Basels am Lukmanier wurde auch in der Presse berichtet und dieses als «Windbeutelei» kommentiert. Vgl. Liberaler Alpenbote, 14. Juni 1853.

4 Benedikt La Roche-Stehelin (1802–1876), Grossrat (BS), Mitbegründer der Schweizerischen Centralbahn, vehementer Verfechter der Gotthardlinie.

5Angesichts der im schweizerischen Eisenbahnfieber entstandenen Konkurrenzsituation und des Kurszerfalls der Schweizerische Centralbahn-Aktien versuchten die Pariser Geldgeber das Unternehmen mit der Linie GenfBern (Kantonsgrenze) zu fusionieren. Die Fusion kam allerdings nicht zustande. Vgl. Bauer, Eisenbahnen, S. 71; Andreas Rudolf von Planta an Alfred Escher, 23. September [ 1853 ], Fussnote 6.

6 Vgl. NZZ, 9. Juni 1853, 16. Juni 1853; Andreas Rudolf von Planta an Alfred Escher, 17. August [ 1853 ].

7 Gustav Anton von Schulthess-Rechberg (1815–1891), Zürcher Bankier und Unternehmer.

8Am 16. Juni 1853 trafen Abgeordnete der Kantone St. Gallen und Graubünden in Chur zusammen, um über das weitere Vorgehen in der Konzessionsfrage im Tessin und in Sardinien-Piemont zu beraten. Vgl. Prot. VR/WK SOB, 17. Juni 1853, S. 74.

9Ob Planta die Fusion von Linth- und Rheinlinie der Schweizerische Südostbahn oder die Vereinigung der Schweizerischen Südostbahn mit dem englischen Konsortium oder gar die Fusion der Schweizerischen Nordbahn mit der Zürich–Bodensee-Bahn meint, ist unklar. Vgl. NZZ, 11. Juni 1853; Andreas Rudolf von Planta an Alfred Escher, 19. Mai [ 1853 ]; Rhein- vs. Linthlinie Escher und die Ostalpenbahnfrage, Absatz 17.

10Der Grosse Rat des Kantons St. Gallen hatte zwar die Beteiligung am 10. Juni 1853 zugunsten des Gesamtunternehmens gesprochen, doch mit Vorbehalten betreffend die Walenseelinie. In Zürich kam das Geschäft nicht wie erhofft in der Ende Juni bevorstehenden Session des Zürcher Grossen Rates zur Behandlung, sondern erst am 4. Oktober 1853. Für die gleichzeitig aus Nordbahn und Eschers Zürich–Bodensee-Bahn fusionierte Nordostbahn (ausserordentliche Generalversammlungen am 23. bzw. 27. Juni 1853) war eine Beteiligung an der Schweizerische Südostbahn allerdings noch kein Thema. Vgl. Prot. Dir. Zürich-Bodensee-Bahn, 1853; Prot. Dir. Nordbahn, 1853; NZZ, 18. Juni 1853, 5. Oktober 1853; Andreas Rudolf von Planta an Alfred Escher, 19. Mai [ 1853 ]; Escher und die Ostalpenbahnfrage, Absatz 17.

11Vermutlich meint Planta sich selbst. Er war offenbar im Begriff, nach Samedan abzureisen.

12Ergänzung am Rand der letzten Seite.