Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Franz Hagenbuch

AES B1155 | ZBZ FA Escher vG 207.103

Alfred Escher an Franz Hagenbuch, Bern, Montag, 10. Januar 1853

Schlagwörter: Bundesrat, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Regierungsrat ZH, St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Vereinigte Bundesversammlung

Briefe

Mein lieber Freund!

Herr Bundespräsident Näff sagt mir so eben, die Conzessionsurkunde für die Linie WinterthurElgg sei vom Zürcherschen Regierungsrathe bis zur Stunde weder im Originale noch in den für die Bundesversammlung bestimmten gedruckten Exemplaren dem Bundesrathe eingesandt worden: wohl aber habe die St. Gallisch-Appenzell'sche Gesellschaft die Conzessionsurkunde übermittelt, dagegen natürlich nicht die für die Bundesversammlung bestimmten gedrucktten Exemplare.

Es muß hier ein Versehen Statt gefunden haben & ich möchte dich daher ersuchen, dafür sorgen zu wollen, daß sowohl die Conzessionsurkunde als besonders auch die gedruckten Exemplare für die Bundesversammlung von Seiten unserer Regierung dem Bundesrathe beförderlich über| mittelt werden.

Mit freundschaftlichsten Grüßen

Dein

A Escher

Bern

10. Jenr 1853.

Kontexte