Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Hans Heinrich Hürlimann-Zürcher

AES B1077 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#287*

Hans Heinrich Hürlimann-Zürcher an Alfred Escher, Richterswil, Samstag, 9. Oktober 1852

Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Postwesen, Wahlen, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB)

Briefe

JEAN HURLIMANN
À RICHTENSCHWEIL
CANTON DE ZURICH

Richtenschweil 9 Oct: 1852.

Hochgeachteter Herr & Freund!

Allerdings wurde mir nach Abgang meines jüngsten Briefes Ihr verehrl. Schreiben vom 7ten zu Theil & nun gestern auch dasjenige vom 9ten:-

Um vor der Hand in der Sache keine Störung zu ver ursachen will ich einstweilen dem an mir ergangenen Rufe folgen, hoffend daß die Commission meine Privatverhältnisse berücksichtigen wolle, wofür Sie mir bereits Zugeständnisse machen. –

Wie ich höre ist mein Vetter Herr Ingenieur Wild bereits zum Untersuch der Linie Zürich-Winterthur berufen worden & kann ich meines Orts dieser Wahl nur meine Zustimmung ertheilen.

Ich bin Ihnen für Ihre gefl: Bemühungen in Bern für Erzielung beßerer Posteinrichtungen in unserer Gegend sehr verbunden & wenn Herr Näf das gewährt was Sie in Aussicht stellen, so kann das vollkommen be friedigen. –

Ihr mit aller Hochachtung aufrichtig ergebene

Hurlimann-Zürcher

Kontexte