Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Lusser
  • 1820
  • 1830
  • 1840
    1. von Josef Lusser, 19. August 1848 Schlagwörter: Sonderbund, Landsgemeinde UR AES B0570
    2. von Josef Lusser, 29. August 1848 Schlagwörter: Sonderbund, Schweizerische Bundesverfassung, Landsgemeinde UR, Landrat UR AES B0573+
    3. von Josef Lusser, 2. November 1848 Schlagwörter: Sonderbund, Landsgemeinde UR, Freischaren, Tagsatzung, Wahlen, Schweizerische Bundesverfassung, Eidgenössischer Bundesvertrag (1815), Nationalrat, Ständerat, Hochverratsprozesse AES B0589
    4. von Josef Lusser, 29. Dezember 1848 Schlagwörter: Grosser Rat / Kantonsrat ZH, Amtsbürgermeister/Regierungspräsident ZH, Sonderbund, Parteienstreitigkeiten AES B0595
    1. von Josef Lusser, 7. Mai 1849 Schlagwörter: Landsgemeinde UR, Sonderbund, Liberale Presse, Religion, Landrat UR, Hochverratsprozesse, Verfassung UR, Parteienstreitigkeiten AES B0638+
    2. von Josef Lusser, 18. Juli 1849 Schlagwörter: Revolutionen (1848/49), Flüchtlinge (Baden), Sonderbund, Jesuiten, Regierungsrat UR, Flüchtlingspolitik, Konflikte mit Drittstaaten, Bundesrat, Parteienstreitigkeiten, Presse (allgemein), Liberale Presse, Schützenfeste, Religion, Ausländische Einmischungen (Schweiz) AES B0659
    3. von Josef Lusser, 31. Juli 1849 Schlagwörter: Nationalratspräsident, Flüchtlingspolitik, Konflikte mit Drittstaaten, Religion, Sonderbund, Presse (allgemein), Postwesen, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Parteienstreitigkeiten AES B0671
    4. von Josef Lusser, 26. August 1849 Schlagwörter: Revolutionen (1848/49), Sonderbund, Ausländische Einmischungen (Schweiz), Jesuiten, Souveränität (kantonale) AES B0682
    5. von Josef Lusser, [September? 1849] Schlagwörter: Postwesen, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Religion, Jesuiten, Klöster (Aufhebungen), Flüchtlingspolitik, Sonderbund, Liberale Presse, Souveränität (kantonale), Bundesrat, Revolutionen (1848/49), Krankheiten, Parteienstreitigkeiten AES B0601
    6. von Josef Lusser, 12. September 1849 Schlagwörter: Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen AES B0686
    7. von Josef Lusser, 18. September 1849 Schlagwörter: Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Religion, Postwesen AES B0690
    8. von Josef Lusser, 22. Oktober 1849 Schlagwörter: Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Postwesen, Verfassung UR, Regierungsrat UR, Parteienstreitigkeiten AES B0703
    1. von Josef Lusser, 29. März 1850 Schlagwörter: Verfassung UR, Münsinger Versammlungen, Parteienstreitigkeiten, Sonderbund AES B0769+
    2. von Josef Lusser, 22. April 1850 Schlagwörter: Nationalratspräsident, Wahlen, Sonderbund, Parteienstreitigkeiten, Bundesrat AES B0777
    3. von Josef Lusser, 6. Mai 1850 Schlagwörter: Landsgemeinde UR, Sonderbund, Hochverratsprozesse, Vereinheitlichung des Strafrechts, Schweizerische Bundesverfassung, Parteienstreitigkeiten, Wahlen, Regierungsrat UR AES B0787+
    1850
    1. von Josef Lusser, 24. Mai 1851 Schlagwörter: Rechtliches, Bundesjubiläum ZH (1851), Feiern und Anlässe, Krankheiten, Reisen und Ausflüge AES B0889
    2. von Josef Lusser, 11. August 1851 Schlagwörter: Bundesrat, Wahlen, Nationalrat, Parteienstreitigkeiten, Aufstände und Umsturzversuche BE, Presse (allgemein), Ausländische Einmischungen (Schweiz) AES B0914
    3. von Josef Lusser, 13. Oktober 1851 Schlagwörter: Nationalrat, Wahlen, Parteienstreitigkeiten AES B0933
    4. von Josef Lusser, 20. Oktober 1851 Schlagwörter: Wahlen, Nationalrat, Parteienstreitigkeiten, Landsgemeinde UR AES B0936
    5. von Josef Lusser, 29. Oktober 1851 Schlagwörter: Presse (allgemein), Wahlen, Nationalrat, Eidgenössische Universität (Projekt), Landsgemeinde UR, Religion, Parteienstreitigkeiten, Freiburger Konflikte (1848 ff.), Sonderbund, Politische Lage UR AES B0941+
    6. von Josef Lusser, [Dezember? 1851] Schlagwörter: Wahlen, Bundesrat, Rechtliches, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen AES B0845
    7. von Josef Lusser, 3. Dezember 1851 Schlagwörter: Wahlen, Bundesrat, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Parteienstreitigkeiten, Regierungsrat BE AES B0952
    8. von Josef Lusser, 25. Dezember 1851 AES B0967
    1. von Josef Lusser, [1852] Schlagwörter: Freiburger Konflikte (1848 ff.), Nationalrat, Sonderbund, Sonderbundskriegsschuld, Jesuiten, Postwesen, Presse (allgemein), Parteienstreitigkeiten AES B0971
    2. von Josef Lusser, 15. Februar 1852 Schlagwörter: Nationalratspräsident, Bundesrat, Presse (allgemein), Währungssystem, Parteienstreitigkeiten, Religion, Rechtliches, Sonderbund, Konflikte mit Drittstaaten, Ausländische Einmischungen (Schweiz), Flüchtlingspolitik, Eidgenössischer Bundesvertrag (1815), Schweizerische Bundesverfassung AES B0991
    3. von Josef Lusser, 16. April 1852 Schlagwörter: Rechtliches, Vereinheitlichung des Strafrechts, Landsgemeinde UR, Postwesen, Sonderbund AES B1020
    4. von Josef Lusser, 26. Juli 1852 Schlagwörter: Rechtliches, Landsgemeinde UR, Familiäres und Persönliches, Sonderbundskriegsschuld, Schweizerische Bundesverfassung, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen AES B1050
    5. von Josef Lusser, 31. Juli 1852 Schlagwörter: Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen AES B1053
    6. von Josef Lusser, 15. Dezember 1852 Schlagwörter: Dankesbriefe (diverse), Politische Lage UR, Sonderbundskriegsschuld, Regierungsrat UR, Alpenbahn (allgemein), Bözbergbahnprojekt AES B1133
    1. von Josef Lusser, 1. Januar 1854 Schlagwörter: Eidgenössische Universität (Projekt) AES B1295
    2. von Josef Lusser, 9. Mai 1854 Schlagwörter: Sonderbund, Wahlen, Grosser Rat / Kantonsrat ZH AES B1321
  • von Josef Lusser, 2. Oktober 1855 Schlagwörter: Demissionen, Regierungsrat ZH, Amtsbürgermeister/Regierungspräsident ZH, Krankheiten AES B1465
  • 1860
  • 1870
  • 1880
  • o. J.

AES B0914 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#337*

Josef Lusser an Alfred Escher, Altdorf (UR), Montag, 11. August 1851

Schlagwörter: Aufstände und Umsturzversuche BE, Ausländische Einmischungen (Schweiz), Bundesrat, Nationalrat, Parteienstreitigkeiten, Presse (allgemein), Wahlen

Briefe

Altdorf d. 11 Augst
1851

Hochgeachter Herr Präsident!

Da ich weiß, daß Sie gerne wißen was hier in den höchsten Regionen für Ansichten über die jetzige Lage der Dinge vorherschen, so kann ich nicht umhin, Ihnen folgendes Zweigespräch, welchem ein Vertrauter von mir zuzuhören Gelegenheit hatte mitzutheilen. Ein Schwager von Siegwart & Bruder unseres fatalen Vinzenzius sagte nemlich einem andern verwandten Herrn:« «Ich sage Ihnen, der neue Bund & somit auch der Bundesrath dauern höchstens noch so 1½ Jahr; länger wird man uns nicht mehr unterdrükt halten, den bis dahin kommts ganz anderst in der Schweiz!» Ja was sagen Sie da für dummes Zeug, ich wüßte nicht wie es anderst werden könnte ohne durch die Oesterreicher allen falls, sagte der andere Herr, & so etwas wollen wir nicht hoffen, doch, sagte der Erstere, gerade diese müßen kommen, wenns beßer werden soll & sie werden auch kommen; denn die alte Ordnung muß bis in 2 Jahren allüberall wieder hergestellt werden! |

Hierauf erwiederte der Gemäßigtere: «Schämen sie sich so etwas, das an Verrath gränzt ferner wieder zusagen, es wäre ein Unglük für alle Parteien wenn diese Fresser ins Land kämen.» O nein, sagte der Aristokrat, Unglük wäre das nicht wenn wir wieder die Alte Ordnung erhielten & brächten sie uns auch die Oesterreicher, denn jetzt schmachten wir unter einer Radikalen & somit irrreligiösen Bundesregierung. Hierauf wurden die zwei Herrn durch jemanden gestört & das ziemlich heftige Gespräch abgebrochen. So reden allso die Ältesten des Volkes, soll man sich den wundern wenn unsere dummen, dik gläubigen Bauern noch größern Unsinn schwatzen? Ferner vernahm ich auch, daß ein anderer Schwager Siegwarts, sich in offener Gesellschaft folgender Art außgedrükt haben soll: «Es ist sehr zuwünschen, daß die Nationalrathswahlen in ihrer Mehrheit conservativ außfallen | sonst bekommen wir ein ultra radickaler Bundesrath Stämpfli, Escher, Hungerbühler James Faci & Comp. man muß sich daher alle Mühe geben, damit es recht viele conservative N.Räthe giebt» &s. w. Mann merkt somit auch hier die Thätigkeit des Bernischen conservativen N.R.WahlComite! Unsere Herrn leben wirklich der beßten Hoffnung, daß die N.R.Wahlen, zumal in Bern, wo, wie sie sagen, noch vorher ein Putsch statt haben soll!? gut, daß heißt, conservativ außfallen werden. Gott behüte uns vor dieser Prophezeihung, jedoch muß man immer auch auf der Hut & thätig sein. Diese Gespräche werden nun unter das Volk gestreut & der Lärmm wegen den Oestreichern wird gewiß bald wieder beginnen, zumal hier & in Luzern. Vinzens ist schon seit einigen Tagen abwesend & Niemand weiß wohin er eigendlich ist. Man vermuthet | er sei zu seinem Schwager nach Sigmaringen & weiter, den diese Menschen ruhen nicht & die N.Z.Z. wird sich gewiß noch zu überzeugen Gelegenheit bekommen, daß es eine Reaktion giebt; die sich nie & nimmer mit dem neuen Bunde be freunden wird! Wer nicht an Reaktion glauben will der komme nur auf 8 Tage zu uns & er wird gewiß darann glauben sofern er nicht etwa selbst ein Reacktionär ist, wie Fälber zusein scheint.

Verzeihen Sie, wenn ich Sie etwa mit diesem Wahrheits getreuen Bericht sollte hin gehalten haben, den ich fand mich ver pflichtet, Ihnen wieder einmal einen Bericht dieser Art zuerstatten. Mein Hr. Bruder, hat mich mit seinen, von Vinzens ihm ertheilten dummen Anträgen, wiederholt geärgert, ich bedaure sehr daß er sich von diesem elenden Menschen stets so mißbrauchen läßt. Achtungsvoll grüßt

Sie Ihr

Lusser.

Kontexte