Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Hans Caspar Zwingli

AES B0865 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#580*

Hans Caspar Zwingli an Alfred Escher, Zürich, Donnerstag, 20. März 1851

Schlagwörter: Bundesjubiläum ZH (1851), Feiern und Anlässe, Kommissionen (kantonale)

Briefe

Hochgeachteter Herr!

Soeben macht Herr Oberst v. Muralt mir die Anzeige, daß er vernommen habe, es werde in der Anleitung welche den Gemeinden, bezüglich auf Abhaltung des Jugendfestes im May, unter anderm auch der Aufstellung eines «Freyheitsbaumes» gedacht, daß wenn dieses der Fall wäre, er ohnmöglich mehr in den Festkommissionen mitwirken könnte, sondern seine Entlassung daraus nehmen müßte.

Da es sehr fatal wäre, wenn Herr Oberst von Muralt, welcher mit soviel Geschik und Eifer in der Sache arbei-tet, sich derselben entziehen würde, während dem jezt alles so in schönem Gange ist, so bitte ich Sie hiermit angelegenst, in fragl: Anleitung, das Anstoß erregende Wort fallen lassen zu wollen. | In der frohen Hoffnung Hochdieselben werden diese wohlgemeinte Bitte mir nicht verübeln, ersuche ich Sie, Hochgeachteter Herr, die Versicherung meiner wahren Hochachtung und Ergebenheit geneigt genehmigen zu wollen.

C: Zwingli

Zürich den 20t März 1851.

Kontexte