Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Johann Jakob Müller

AES B0821 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#363*

Johann Jakob Müller an Alfred Escher, Winterthur, Mittwoch, 28. August 1850

Schlagwörter: Bundesrat, Industrieausstellung London (1851), Kommissionen (eidgenössische), Landesverteidigung und Militär, Schützenfeste

Briefe

MHochgeachteter Herr & Freund!

Ich beeile mich Ihnen mitzutheilen, daß Herr Ziegler zum Palmengarten dahier, dem Ruf des Bundesrathes folgend, heute Mittags nach Bern verreist ist. Da die beiden Hrn. Ott ablehnen zu sollen glaubten, so freut es mich nun ungemein, daß Herr Ziegler diesem Beispiel nicht gefolgt ist.

Auf unserer Schießstätte geht es heute lebhaft zu. Diese Geschichte gibt mir ziemlich viel zu schaffen. Morgens komme ich auf Zürich um der Commission bfd. das Assekuranzwesen beizuwohnen. Würde mich diese Angelegenheit nicht in hohem Grade interessiren, so würde ich in hier bleiben, denn ich kann fast nicht wegkommen.

In großer Eile Ihr mit vorzüglicher Hochachtung freundschaftlich

ergebene:

J J. Müller
Statthalter

Winterthur
den 28. Aug. 50.

Kontexte