Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Johann Konrad Kern
  • 1820
  • 1830
  • 1840
    1. an Johann Konrad Kern, 8. Februar 1849 Schlagwörter: Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Krankheiten AES B0614
    2. von Johann Konrad Kern, 23. Juli 1849 Schlagwörter: Flüchtlingspolitik, Bundesrat, Ausländische Einmischungen (Schweiz), Konflikte mit Drittstaaten, Neuenburger Frage (1848–1857), Verfassung TG, Flüchtlinge (Baden), Revolutionen (1848/49), Rechtliches, Souveränität (nationale), Regierungsrat TG AES B0664+
  • von Johann Konrad Kern, 6. September 1850 Schlagwörter: Kommissionen (eidgenössische) AES B0825
    1850
    1. von Johann Konrad Kern, 6. Februar 1852 Schlagwörter: Konflikte mit Drittstaaten, Ausländische Einmischungen (Schweiz), Flüchtlingspolitik, Flüchtlinge (Frankreich), Bundesrat, Grosser Rat TG, Rechtliches, Eidgenössische Kommissäre GE AES B0985+
    2. von Johann Konrad Kern, 29. September 1852 Schlagwörter: Grosser Rat TG, Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Finanzierung, Zollwesen, Familiäres und Persönliches, Reisen und Ausflüge AES B1072
    3. von Johann Konrad Kern, 28. Oktober 1852 Schlagwörter: Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1088
    4. von Johann Konrad Kern, 4. November 1852 Schlagwörter: Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Eisenbahnen Verträge, Schweizerische Nordostbahn (NOB) AES B1095
    5. von Johann Konrad Kern, 12. November 1852 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Eisenbahnen Finanzierung, Schweizerische Centralbahn (SCB) AES B1105
    6. von Johann Konrad Kern, 16. November 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Eisenbahnen Bau und Technik, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Grosser Rat TG, Grosser Rat SG AES B1107
    7. von Johann Konrad Kern, 6. Dezember 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Regierungsrat TG, Grosser Rat TG, Eisenbahnen Finanzierung, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Grosser Rat / Kantonsrat ZH AES B1126
    8. von Johann Konrad Kern, 19. Dezember 1852 Schlagwörter: Regierungsrat TG, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Bau und Technik, Schweizerische Nordbahn (NB) AES B1136
    9. von Johann Konrad Kern, 27. Dezember 1852 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Grosser Rat TG, Rheinfallbahn (RFB) AES B1138
    1. von Johann Konrad Kern, [1853] AES B1144
    2. von Johann Konrad Kern, 16. Januar 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Kommissionen (eidgenössische), Nationalrat, Presse (allgemein), Familiäres und Persönliches AES B1162
    3. von Johann Konrad Kern, 11. Februar 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Centralbahn (SCB), Bundesrat, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1172
    4. von Johann Konrad Kern, 12. Februar 1853 Schlagwörter: Schweizerische Nordbahn (NB), Presse (allgemein), Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1173
    5. von Johann Konrad Kern, 13. Februar 1853 Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Regierungsrat TG, Grosser Rat TG, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnanschluss an ausländische Netze AES B1174
    6. von Johann Konrad Kern, 8. März 1853 Schlagwörter: Grosser Rat TG, Grosser Rat SG, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Staatsverträge AES B1179
    7. von Johann Konrad Kern, [19. März? 1853] Schlagwörter: Wahlen, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB) AES B1185
    8. von Johann Konrad Kern, 14. April 1853 Schlagwörter: Familiäres und Persönliches, Haus und Garten (Bewirtschaftung) AES B1187
    9. von Johann Konrad Kern, 13. Juni 1853 Schlagwörter: Regierungsrat AG, Grosser Rat AG, Eisenbahnen Fusionen, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Zürich-Bodensee-Bahn (ZBB), Schweizerische Nordbahn (NB), Eisenbahnen Bau und Technik, Schweizerische Centralbahn (SCB) AES B1206
    10. von Johann Konrad Kern, 6. November 1853 Schlagwörter: Schweizerische Südostbahn (SOB), Grosser Rat AG, Vereinigte Bundesversammlung, Schweizerische Centralbahn (SCB), Bözbergbahnprojekt, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Eisenbahnanschluss an ausländische Netze, Kommissionen (kantonale), Eisenbahnen Finanzierung AES B1272
  • von Johann Konrad Kern, 4. Dezember 1854 Schlagwörter: Eidgenössisches Polytechnikum, Personelle Angelegenheiten, Bundesrat, Rechtliches, Eisenbahnen Bau und Technik, Eidgenössischer Schulrat, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schifffahrt, Universität Zürich AES B1378+
  • von Johann Konrad Kern, 9. Juli 1855 Schlagwörter: Kuraufenthalte, Vereinigte Bundesversammlung, Wahlen, Nationalratspräsident, Ständerat, Nationalrat, Bundesrat, Grosser Rat VD, Landesverteidigung und Militär, Eidgenössisches Polytechnikum, Eidgenössischer Schulrat, Personelle Angelegenheiten AES B1451
  • von Johann Konrad Kern, 9. Mai 1856 Schlagwörter: Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Verträge, Schweizerische Südostbahn (SOB), St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Rothschild (Bankhaus), Glattalbahn (Gl-TB) AES B1440+
    1. von Johann Konrad Kern, [1857] Schlagwörter: Konflikte mit Drittstaaten, Neuenburger Frage (1848–1857), Diplomatische Aktivitäten, Familiäres und Persönliches, Gesandtschaft in Paris AES B0038
    2. von Johann Konrad Kern, [1857] Schlagwörter: Bundesrat, Konflikte mit Drittstaaten, Neuenburger Frage (1848–1857), Vereinigte Bundesversammlung, Ausländische Einmischungen (Schweiz), Gesandtschaft in Paris, Familiäres und Persönliches, Souveränität (nationale), Diplomatische Aktivitäten AES B0040
    3. von Johann Konrad Kern, 7. Januar 1857 Schlagwörter: Neuenburger Frage (1848–1857), Gesandtschaft in Paris, Diplomatische Aktivitäten, Rechtliches, Bundesrat, Gesandtschaften und Delegationen (diverse), Konflikte mit Drittstaaten, Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Familiäres und Persönliches, Eidgenössisches Polytechnikum, Souveränität (nationale) AES B1551+
    4. von Johann Konrad Kern, 13. Februar 1857 Schlagwörter: Eisenbahnen Fusionen, Bundesrat, Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Finanzierung, Glattalbahn (Gl-TB), Schweizerische Südostbahn (SOB), St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Schweizerische Centralbahn (SCB), Neuenburger Frage (1848–1857), Gesandtschaft in Paris, Diplomatische Aktivitäten AES B1568
    5. von Johann Konrad Kern, 14. Februar 1857 Schlagwörter: Schweizerische Centralbahn (SCB), St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Südostbahn (SOB), Chemin de fer de Lausanne à Fribourg et à la frontière bernoise AES B1569
    6. an Johann Konrad Kern, 16. Februar 1857 Schlagwörter: Eisenbahnen Fusionen, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eidgenössisches Polytechnikum, Eidgenössischer Schulrat, St. Gallisch-Appenzellische Eisenbahn (SGAE), Schweizerische Südostbahn (SOB), Glattalbahn (Gl-TB), Eisenbahnen Finanzierung, Réunion Financière, Rechtliches, Schweizerische Centralbahn (SCB), Eisenbahnstrecken Konzessionen, Neuenburger Frage (1848–1857), Konflikte mit Drittstaaten, Diplomatische Aktivitäten, Vereinigte Bundesversammlung, Chemin de fer de Lausanne à Fribourg et à la frontière bernoise AES B1572+
    7. von Johann Konrad Kern, 10. April 1857 Schlagwörter: Familiäres und Persönliches, Feiern und Anlässe, Neuenburger Frage (1848–1857), Bundesrat, Eisenbahnen Fusionen, Diplomatische Aktivitäten, Freundschaften, Krankheiten, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Schweizerische Centralbahn (SCB), Compagnie de l'Ouest-Suisse (Westbahn) (OS), Compagnie Franco-Suisse (FS), Chemin de fer de Lausanne à Fribourg et à la frontière bernoise AES B1600+
    8. von Johann Konrad Kern, 30. Oktober 1857 Schlagwörter: Nationalrat, Wahlen, Ständerat, Gesandtschaft in Paris, Bundesrat, Haus und Garten (Bewirtschaftung), Schweizerische Centralbahn (SCB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Presse (allgemein) AES B1679+
  • von Johann Konrad Kern, 4. Januar 1858 Schlagwörter: Westbahnkonflikt (1856/57), Eisenbahnen Finanzierung, Eisenbahnen Fusionen, Familiäres und Persönliches, Gesandtschaft in Paris, Personelle Angelegenheiten, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Chemin de fer de Lausanne à Fribourg et à la frontière bernoise, Universitäten und Hochschulen (diverse), Crédit Mobilier AES B1705
    1. von Johann Konrad Kern, 18. Januar 1859 Schlagwörter: Vereinigte Bundesversammlung, Bundesrat, Zweiter italienischer Unabhängigkeitskrieg (1859), Vereinigte Schweizerbahnen (VSB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Fusionen, Rothschild (Bankhaus), Eisenbahnen Bau und Technik, Familiäres und Persönliches, Eisenbahnen Finanzierung, Bankinstitute AES B1754
    2. von Johann Konrad Kern, 29. Juni 1859 Schlagwörter: Lagebeurteilungen (diverse), Zweiter italienischer Unabhängigkeitskrieg (1859), Vereinigte Bundesversammlung, Nationalrat, Kommissionen (eidgenössische), Bundesrat, Familiäres und Persönliches, Attentate und Anschläge AES B1772
  • von Johann Konrad Kern, 31. März 1860 Schlagwörter: Gesandtschaft in Paris, Gesandtschaften und Delegationen (diverse), Diplomatische Aktivitäten, Vereinigte Bundesversammlung, Lagebeurteilungen (diverse), Kommissionen (eidgenössische), Bundesrat, Savoyer Frage (1859–1864) AES B1795+
    1860
  • von Johann Konrad Kern, 2. April 1861 Schlagwörter: Diplomatische Aktivitäten, Staatsverträge, Bundesrat, Parteienstreitigkeiten, Familiäres und Persönliches, Handelsverträge, Savoyer Frage (1859–1864) AES B1871
    1. von Johann Konrad Kern, [19. Januar? 1862] Schlagwörter: Diplomatische Aktivitäten, Gesandtschaft in Paris, Vereinigte Bundesversammlung, Handelsverträge, Landesverteidigung und Militär, Konflikte mit Drittstaaten, Neutralität, Zweiter italienischer Unabhängigkeitskrieg (1859), Bundesrat, Gesandtschaften und Delegationen (diverse), Grosser Rat LU, Zürich-Zug-Luzern-Bahn (ZZL), Dappentalangelegenheit (1860–1863), Savoyer Frage (1859–1864) AES B1920+
    2. von Johann Konrad Kern, 21. Juli 1862 Schlagwörter: Bundesrat, Gesandtschaft in Paris, Berufsleben, Rechtliches, Kommissionen (eidgenössische), Ständerat, Nationalrat, Gesandtschaften und Delegationen (diverse), Wahlen, Dappentalangelegenheit (1860–1863) AES B1940
  • 1870
  • von Johann Konrad Kern, [Oktober? 1872] Schlagwörter: Absagebriefe (diverse), Krankheiten, Freundschaften, Schweizerische Nationalbahn (SNB) AES B0039
  • von Johann Konrad Kern, 5. März 1877 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Finanzierung, Liberale Presse AES B2934+
    1. an Johann Konrad Kern, 2. Mai 1880 Schlagwörter: Reisen und Ausflüge, Dankesbriefe (diverse), Freundschaften, Krankheiten AES B3271
    2. an Johann Konrad Kern, 20. Mai 1880 Schlagwörter: Dankesbriefe (diverse), Krankheiten, Familiäres und Persönliches AES B3273
    1880
  • o. J.

AES B0664 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#310*

In: Jung/Wiederkehr, Escher Briefe, Band 4, Nr. 15

Johann Konrad Kern an Alfred Escher, Frauenfeld, Montag, 23. Juli 1849

Schlagwörter: Ausländische Einmischungen (Schweiz), Bundesrat, Flüchtlinge (Baden), Flüchtlingspolitik, Konflikte mit Drittstaaten, Neuenburger Frage (1848–1857), Rechtliches, Regierungsrat TG, Revolutionen (1848/49), Souveränität (nationale), Verfassung TG

Briefe

Hochgeachteter Herr & Freund!

Sie wünschen meine Ansichten zu kennen über den Expulsions Beschluß des Bundesrathes vom 16. dß.1 Ich kann Ihnen darüber nicht viel anderes sagen als daß ich diese Sache und das vom Bundesrathe eingeschlagene Verfahren gerade so auffasse und beurtheile wie es von Ihnen in Ihrem Briefe2 geschieht, und daß man auch in unserm Kanton über diesen Beschluß ganz die gleichen Urtheile fällt. Selbst konservative Stimmen können nicht anders als zugeben, aus staatsrechtlichem Gesichtspunkt lasse sich derselbe nicht rechtfertigen. Man nahm auch bei uns an, auf offiziösem Wege seien gewiß Ansinnen im Sinn des gefaßten Beschlußes vom Auslande | an den Bundesrath gelangt. Das lezte Kreisschreiben des Bundesraths sagt nun das Gegentheil3. Aber auch in diesem Falle begreift man nicht, warum denn mit solchen Beschlüßen zuvorkommen u. Ausweisungen dekretiren wo von Mißbrauch des gewährten Asyles auch von ferne nicht die Rede seyn kann. Wird nun nicht das Ausland auf diesen Bundesräthlichen Beschluß hin seine Forderungen basiren? Dieß als das Minimum betrachten, das man ohnehin erhalte und dann die Zumuthungen noch weiter treiben? – Vollends hört man dann nur Eine Stimme über die merkwürdige! Motivirung. – Wie ich eben vernahm, hat auch unsre Regierung gegenüber dem Bundesrath in mißbilligendem Sinne sich über den quest. Beschluß ausgesprochen. – Er geht jedenfalls viel weiter als das seiner Zeit verschrieene Flüchtlings conclusum4 . ­­­ – Ich fürchte sehr, der Bundesrath hat seine Absicht, durch dieses Entgegenkommen weitere Zumuthungen ferne zu halten, nicht erreicht. Was mich in Beziehung auf | die künftige Erledigung dieser Flüchtlingssache, die voraussichtlich noch zu sehr ernsten Folgen u. jedenfalls zu großen ökonomischen Opfern führen wird, besorgt macht, ist der Umstand, daß ein Kampf auf diesem Gebiete einen weniger populären Boden im Volke hat als wenn es sich um andre Fragen handeln würde. So bin ich z. B. überzeugt, daß das Volk weit entschloßner freudiger möchte ich sagen, einstehen würde, wenn die Neuenburger Frage ein Casus belli5 werden sollte, als für die Asylfrage. – Die große Zahl dieser Flüchtlinge wird den Kantonen, wenn es lange dauert, zur Last und die Unzufriedenen im Lande, deren es in allen Kantonen giebt, werden diese Flüchtlingssache gegen die Liberalen gegen die neuen Bundeseinrichtungen u. s. w. auszubeuten wissen. Wenn mich nicht alles trügt, so ist jedenfalls mit dem bundesräthlich Beschluß die Angelegenheit keineswegs erledigt und wir werden wohl noch Gelegenheit finden mündlich des Weitern unsre Ansichten über dieselbe auszutauschen. Vorläufig mag Sie das Gesagte überzeugen daß dieselben in Beurtheilung des bundesräthlichen Beschlußes völlig übereinstimmen. | Unsre Verfassungsrevision6 ist in ein ruhiges Stadium übergetreten. Ein Paar Punkte, wie Veto, Abberufungsrecht der Gemeinden gegenüber den Geistlichen (doch unter Vorbehalt schützender gesezlicher Bestimmungen) sind so in die Masse eingedrungen, daß jeder Verfassungsentwurf, der dieselben nicht brächte verworfen würde. Im Gerichtswesen geht es eher rückwärts. Dagegen wird die Regierung eine gehörige Stellung erhalten, u. wir kommen zu einem Revisions modus, der partielle Revision künftig möglich macht, was mir bei der Revision der Hauptgewinn ist. Das sozialistische Zeug das auftauchen wollte fand im Volke wie in der Verfassungsrevisionscommission glücklicher Weise gar keinen Anklang. – Sind wir einmal mit dem Entwurf fertig, ( und werden wir nicht früher nach Bern berufen ) so hoffe ich Sie in Zürich zu sehen; noch ehe unser Verfassungsrath zusammen trit. –

Leben Sie wohl! Ihr freundschaftlich
ergebener

J Kern

Frauenfeld den 23 Juli 1849.

Kommentareinträge

1 Vgl. Angelegenheit dt. Flüchtlinge, BR-Beschluss (16. Juli 1849).

2Brief nicht ermittelt.

3In seinem Kreisschreiben vom 20. Juli 1849 nahm der Bundesrat auch auf den Vorwurf Bezug, er habe sich beim Beschluss über die Ausweisung der Flüchtlingschefs vom Ausland unter Druck setzen lassen: «Wir schließen mit der Erklärung, daß wir das Dekret vom 16. Juli ohne den mindesten fremden Einfluß mit Einstimmigkeit gefaßt haben, und mit dem tiefsten Gefühl der Nothwendigkeit.» Kreisschreiben BR (20. Juli 1849), S. 288.

4Gemeint ist wohl das von der eidgenössischen Tagsatzung am 14. Juli 1823 verabschiedete Presse- und Fremdenkonklusum, das unter dem Druck des Auslandes zustande gekommen war. Infolgedessen wurden die Presse zensuriert, aufrührerische Redaktoren mit Schreibverbot belegt und agitierende Flüchtlinge ausgewiesen. Das Presse- und Fremdenkonklusum wurde 1829 aufgehoben. Ein im Jahr 1836 von der Tagsatzung erlassenes neues Fremdenkonklusum richtete sich insbesondere gegen die deutschen Arbeitervereine. Vgl. HLS online, Presse- und Fremdenkonklusum; HLS online, Deutscher Bund.

5Casus belli (lat.): Kriegsfall. – Der Begriff bezeichnet in der Sprache der Diplomatie einen Vorfall, der einen Staat dazu veranlasst, einem anderen den Krieg zu erklären, bzw. eine Handlung eines souveränen Staates, die einer Kriegserklärung gleichkommt. Vgl. Pierer's Universal-Lexikon III, S. 758.

6Im Kanton Thurgau wurde im März 1849 eine Verfassungsrevision an die Hand genommen. Dem mit dieser Aufgabe betrauten Verfassungsrat gehörte auch Johann Konrad Kern an. Die am 2. Dezember 1849 vom Volk angenommene Verfassung brachte neben einer Stärkung der Rolle des Regierungsrates eine beträchtliche Ausweitung der Volksrechte (direkte Volkswahlen, Möglichkeit der Abberufung von Lehrern und Pfarrern, Vetorecht in Gesetzesfragen sowie Schwurgerichte). Eine Partialrevision der Verfassung war jederzeit möglich. Vgl. Schoop, Kern I, S. 273–277; HBLS VI, S. 763.