Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Munzinger
  • 1820
  • 1830
  • 1840
  • von Josef Munzinger, 5. Mai 1846 Schlagwörter: Wahlen, Kantonsrat SO AES B0426
    1. von Staatsrat Tessin, 1. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Italien), Tagsatzung, Landesverteidigung und Militär, Konflikte mit Drittstaaten, Regierungsrat TI AES B8410
    2. an Staatsrat Tessin, 4. Oktober 1848 Schlagwörter: Flüchtlingskonflikte (Tessin), Eidgenössische Kommissäre TI, Flüchtlinge (Italien), Konflikte mit Drittstaaten, Regierungsrat TI AES B8421
    3. an Staatsrat Tessin, 7. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Italien), Regierungsrat TI AES B8423
    4. von Staatsrat Tessin, 11. Oktober 1848 Schlagwörter: Flüchtlingskonflikte (Tessin), Landesverteidigung und Militär, Regierungsrat TI, Eidgenössische Kommissäre TI AES B8413
    5. an Staatsrat Tessin, 12. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Konflikte mit Drittstaaten, Regierungsrat TI, Landesverteidigung und Militär AES B8425
    6. an Staatsrat Tessin, 13. Oktober 1848 Schlagwörter: Landesverteidigung und Militär, Regierungsrat TI, Eidgenössische Kommissäre TI AES B8427
    7. an Staatsrat Tessin, 13. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlinge (Italien), Neutralität, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Landesverteidigung und Militär AES B8429
    8. an Staatsrat Tessin, 14. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Italien), Landesverteidigung und Militär, Neutralität, Tagsatzung AES B8431
    9. an Staatsrat Tessin, 16. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Italien) AES B8433
    10. von Staatsrat Tessin, 16. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Italien), Landesverteidigung und Militär, Gebietsverletzungen (Schweiz) AES B8411
    11. an Staatsrat Tessin, 17. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Italien) AES B8435
    12. von Staatsrat Tessin, 18. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Landesverteidigung und Militär, Lagebeurteilungen (diverse), Tagsatzung AES B8412
    13. an Staatsrat Tessin, 21. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Italien), Landesverteidigung und Militär, Eidgenössischer Bundesvertrag (1815), Neutralität, Tagsatzung AES B8438
    14. von Eidgenössischer Vorort, 26. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Österreich) AES B8419
    15. an Staatsrat Tessin, 27. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Italien) AES B8439
    16. von Staatsrat Tessin, 27. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Landesverteidigung und Militär, Neutralität, Tagsatzung, Flüchtlinge (Italien) AES B8414
    17. an Staatsrat Tessin, 28. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlinge (Italien) AES B8441
    18. an Staatsrat Tessin, 30. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Landesverteidigung und Militär AES B8447
    19. an Staatsrat Tessin, 30. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlinge (Italien), Flüchtlingskonflikte (Tessin) AES B8443
    20. an Staatsrat Tessin, 31. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlinge (Italien), Flüchtlingskonflikte (Tessin) AES B8415
    21. an Staatsrat Tessin, 31. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlinge (Italien), Flüchtlingskonflikte (Tessin) AES B8445
    22. an Jakob Ulrich Ritter, 31. Oktober 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Landesverteidigung und Militär, Flüchtlinge (Italien), Flüchtlingskonflikte (Tessin) AES B8416
    23. von Josef Munzinger, 5. November 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Regierungsrat TI, Flüchtlingspolitik, Landesverteidigung und Militär, Bundesrat, Flüchtlinge (Italien) AES B0590
    24. von Josef Munzinger, 4. Dezember 1848 Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlingspolitik, Flüchtlinge (Italien), Landesverteidigung und Militär, Presse (allgemein), Bundesstadt (Wahl), Revolutionen (1848/49), Bundesrat AES B0580+
  • 1850
  • von Josef Munzinger, 7. Mai 1851 Schlagwörter: Eidgenössische Universität (Projekt), Wahlen, Kommissionen (eidgenössische) AES B0885
  • 1860
  • 1870
  • 1880
  • o. J.

AES B0580 | CH-BAR#J1.67#1000/1363#365*

In: Jung/Wiederkehr, Escher Briefe, Band 4, Nr. 1

Josef Munzinger an Alfred Escher, Lugano, Montag, 4. Dezember 1848

Schlagwörter: Bundesrat, Bundesstadt (Wahl), Eidgenössische Kommissäre TI, Flüchtlinge (Italien), Flüchtlingskonflikte (Tessin), Flüchtlingspolitik, Landesverteidigung und Militär, Presse (allgemein), Revolutionen (1848/49)

Briefe

Lugano den 4ten 10br 1848.

Hochgeachteter Herr & Freund!

Wir sitzen noch Hier. Von unseren Nachfolgern1 haben wir bis jetzt weder etwas gesehen noch gehört. Der Bundesbeschluß vom 27ten 2 kam uns erst am 2ten zu. In Folge dessen erließ ich am gleichen Tage eine Aufforderung an den hiesigen Staatsrath, die erforderlichen Beschlüsse zu fassen & namentlich ein genaues, umständliches Verzeichniß der zur Stunde noch im Kanton residirenden Italiäner aufzunehmen; ich stellte eine Reduction der Truppen als Folge davon in Aussicht. Gleichzeitig ersuchte ich auch das Brigadekommando eine Dislocation der Truppen in der Absicht zu bewerkstelligen, daß die älteren Truppen der Heimat näher gebracht werden. Von der Regierung bin ich bis jetzt ohne Antwort, ich werde auch wohl keine erhalten.

Sie sind nun wieder bei Hause, Sie glücklicher! Ich gehe aus der Fremde in die Fremde, es wartet mir keine Heimreise.3

Mein Sohn4 hat in der N.Z.Z. die Korrespondenz einige Zeit fortgesetzt, wie Sie werden gesehen haben; mit einem anderen Korrespondenten, der bald nach Ihrer Abreise in die Schranken getretten war, wollten wir nicht concurriren.

Oberst Ritter5 & alle anderen militärischen Freunde sind die gleichen geblieben; läuten Ihnen nicht hie & da die Ohren? | Ein Zürcher Hauptmann6 ist bei uns ganz incorporirt, sowie es auch ein Kommandant Bühler7 aus dem Kanton Bern war, der aber nach ein paar Tagen von Fritz Seiler8 abgelösst worden ist.

Das Gränzkommando ist einem ewigen Wechsel unterworfen; Auf Wohlgemuth9 folgte Strassoldo10 & auf diesen Haller11. Die Verhältnisse sind die gleichen geblieben.

Mit dem Bundesbeschluß bin ich sehr einverstanden; derselbe öffnet nicht nur einem Theil, sondern, nach meiner Ansicht, allen unseren Truppen den Weg zur Heimkehr; der Kanton Tessin soll nun, mit – – der Verantwortlichkeitserklärung am Halse, wieder einzig laufen lehren; was gilts, das wird die Sympathie etwas abkühlen!

Grüßen Sie mir unsern Bundespraesidenten, ich hätte bald gesagt Furrer I; herzlich; ich hätte ohne ihn kaum entschließen können, in den sauren Apfel zu beissen; dabei hätte freilich Niemand Etwas verlohren, während jetzt (Sie sehen, ich bin nicht sehr demütthig!) mein Kanton wirklich etwas weniges verliehrt.

Mit der Bundesstadt ist es am Ende auch gut gegangen, obschon Bern die langweiligste Stadt in Europa ist; in politischer Beziehung freue ich mich, daß Zürich seine volle Unabhängigkeit bewahrt, welche sie als Bundesstadt nicht bewahrt hätte. In ökonomischer Beziehung kann & wird, wenn auch nicht im ersten | Jahre, voller Ersatz geleistet werden können.

Beiliegend12 ein Pretium13 de l'auteur, das ich Ihnen schon früher hätte abliefern sollen.

Ferner übermache ich Ihnen ein Aktenstück der hiesigen Munizipalität vom 22ten Nov.14, mit welchem die Gastfreundschaft der Luganesen in ein helles Licht gesetzt wird; es fängt mit den Worten an: «Um der Gefahr zu entgehen, eidgenössische Truppen in die Partikolarhäuser aufzunehmen». Schon vor einigen Monat soll ein solches Emprunt forcé von Strohsäcken, Leintüchern etc. etc. gemacht worden sein, die Zurückgabe sei aber nicht erfolgt. Avis an Commissaire de guerre de Zurich Herrn Oberst Brunner15!

Wir haben das schönste Frühlingswetter, der todte Hund ist weggeschaft, die Gewässer sind abgelaufen, der Vulkan bei'm Nachbarshaus hat aufgehört zu rauchen; und ich soll fort?! Leben Sie wohl & denken Sie hie & da an Ihren Freund, der aus einem Exil in das andere geht.

J. Munzinger

Kommentareinträge

1 Cyprien Revel (1805–1886), Regierungsrat und Nationalrat (BE), und Georg Joseph Sidler (1782–1861), Grossrat und Nationalrat (ZH). – Die Bundesversammlung hatte Alfred Escher und Josef Munzinger am 29. November 1848 die von ihnen nachgesuchte Entlassung als eidgenössische Kommissäre gewährt. Vgl. Haefliger, Munzinger, S. 274–275.

2 Vgl. Beschluß der schweizerischen Bundesversammlung betreffend die Angelegenheit der italienischen Flüchtlinge im Kanton Tessin (vom 27. November 1848), in: BBl 1848/49 I, S. 172–174; Flüchtlingswesen, Absatz 9.

3Der Solothurner Josef Munzinger war am 16. November 1848 in den Bundesrat gewählt worden. Vgl. Altermatt, Bundesräte, S. 121.

4Person nicht ermittelt. – Munzinger hatte mehrere Söhne; aufgrund seiner Biographie erscheint Walther Munzinger (1830–1873) am wahrscheinlichsten. Vgl. Haefliger, Munzinger, S. 357–359.

5 Jakob Ulrich Ritter (1810–1858), eidg. Oberst (SG).

6Person nicht ermittelt.

7Vermutlich Johann Gottlieb Bühler (geb. 1829) aus Lenk.

8 Friedrich Seiler (1823–1880), eidg. Oberstleutnant (BE).

9 Ludwig Wohlgemuth (1788–1851), österreichischer Generalmajor. – Wohlgemuth kommandierte eine Brigade in Mailand. Vgl. BLKÖ LVI, S. 238–240.

10 Julius Cäsar Strassoldo (1791–1855), österreichischer Generalmajor. – Strassoldo kommandierte eine Brigade in Verona. Vgl. ADB, XXXVI, S. 514–516.

11 Franz Haller von Hallerkeö (1796–1875), österreichischer Feldmarschall-Leutnant im italienischen Feldzug.

12Beilage nicht ermittelt.

13Pretium (lat.): Preis, Belohnung.

14Beilage nicht ermittelt.

15 Karl Heinrich Brunner (geb. 1799), Grossrat und Kantonskriegskommissär (ZH).