Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Johann Jakob Horner

AES B0102 | ZBZ Ms M 12.9

Alfred Escher an Johann Jakob Horner, s.l., Montag, 7. November 1831

Schlagwörter: Privatunterricht

Briefe

Ich überschicke Ihnen, lieber Herr Horner, die Bücher, die Sie, mir zu leihen, die Güte hatten, mit vielem Danke. – Da uns Herr Schweizer sagte, Sie hätten, den Dienstag und Sontag ausgenommen, keine Zeit, außer dem Hause zu Mittag zu essen, so tragen mir meine Eltern auf, Sie zu fragen, ob Sie uns das Vergnügen machen würden, Morgens eine Suppe mit uns zu essen.

In der Hoffnung, Sie Morgens bey uns zu sehen, bin ich

Ihr ergebenster Schüler

Alfred Escher.

XI.7.31.

Kontexte